Trunkenheit am Steuer

Dreifacher Dieb ertappt

Bamberg. Am Donnerstag gegen 17.15 Uhr fiel einem Ladendetektiv in einem Geschäft in der Franz-Ludwig-Straße auf, wie ein 30-jähriger Mann mit zwei Oberbekleidungsstücken in die Umkleide ging und ohne die Ware wieder rauskam. Da noch ein Ladendetektiv von einem Bekleidungsgeschäft, das sich am Grünen Markt befindet, vor Ort war, erkannte dieser den Mann ebenfalls als Dieb. Im Büro, als die zwei Detektive den Mann durchsuchten, fanden sie außer dem von ihnen wiedererkannten Diebesgut noch Socken von einem Geschäft aus der Fleischstraße. All die Kleidungsstücke zog sich der Dieb unter seiner eigenen Kleidung an, er versuchte Ware im Wert von insgesamt 170 Euro zu stehlen.

Lkw beschädigt Lkw

Bamberg. An einer Laderampe bei einer Kunststofffirma in der Kirschäckerstraße, kam es am Donnerstag um 13.30 Uhr zu einer Beschädigung an einem Lkw am rechten Spiegelarm. Dies geschah, als zwei Lkws nebeneinander an der Rampe standen. Der Unfallverursacher bemerkte den Schaden angeblich nicht, denn er fuhr einfach weiter. Durch das Kennzeichen wurde die Firma des unfallverursachenden Lkws ausfindig gemacht. Ein Sachschaden von etwa 500 Euro wurde vor Ort festgestellt.

Ehrlicher Unfallverursacher

Bamberg. Am Donnerstag kam ein 77-jähriger Mann zur Dienststelle und meldete eine Unfallflucht. Er war auf dem Weg ins Klinikum, als er Am Heidelsteig mit seinem Spiegel den Spiegel eines geparkten VW Polo streifte. Da er aber dringend in die Klinik musste, fuhr er erst später zurück, um sich um den möglichen Schaden zu kümmern. Nachdem der silberfarbene oder graue Polo bereits weggefahren war, kam er zur Wache und meldete den Unfall. Der geschädigte VW-Polo-Fahrer wird gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Opel gegen Opel

Bamberg. An der Kreuzung Kirschäckerstraße / Rodezstraße kam es am Donnerstag gegen 14 Uhr zu einem Zusammenstoß, weil eine 59-jährige Frau mit ihrem Opel Meriva beim Einfahren in den Kreuzungsbereich einen heranfahrende Pkw, ebenfalls ein Opel Meriva, übersah. Bei dem Unfall kam es zu einem Gesamtsachschaden von 10.000 Euro, beide Pkws mussten abgeschleppt werden.

Trotz Hausverbot Laden betreten

Bamberg. Am Donnerstag gegen 15 Uhr wurde eine Streife an den Maximiliansplatz gerufen, weil ein 55-jähriger Mann ein Bekleidungsgeschäft betrat, obwohl er dort bereits Hausverbot hatte. Nach dem die Beamten den Herrn über sein Hausverbot belehrten, beleidigte er die Filialleiterin. Der Mann muss sich nun wegen Hausfriedensbruch sowie Beleidigung verantworten.

Trunkenheit am Steuer

Bamberg. Am frühen Freitagmorgen, 2.35 Uhr, konnte die Polizei einen 37-jährigen Pkw Fahrer nach einer Schlangenlinienfahrt anhalten. Dies wurde von einem Ehepaar beobachtet, wie er auf dem Weg von der B 22 in Richtung Autobahn 70 war. Bei einem Alkoholtest wurden dann 3,04 Promille festgestellt. Der Schlüssel wurde von den Beamten sichergestellt, ebenso wurde eine Blutentnahme im Klinikum angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

 

2 Gedanken zu „Trunkenheit am Steuer

  1. Ich frage mich schon länger, ob sich wohl überhaupt ein Einzelhandels-Geschäft in der Innenstadt noch lohnt. Es wird ja schon mehr gestohlen als verkauft wird!
    Wenn dazu noch das Verbot für Dieselfahrzeuge kommt, werden die Ladenzeilen wohl reihenweise leer bleiben.

    • warum wohl sind es immer mehr filial-ketten statt heimischer händler? bei den ortsfremden deckt das die masse und die versicherung.

      und was das fahrverbot betrifft. bamberg wird keines bekommen. unser messgerät steht dort, wo der meiste wind weht. an der löwenbrücke.

      andererseits verstehe ich keinen diesel-fahrer, der sich so ein fahrverbot oder gar die kalte enteignung gefallen lässt. ich würde alle gerichte bemühen und strafanzeigen gegen die betrüger stellen.
      man muss ja nicht blind den gewählten vertretern in berlin oder im verkehrtministerium nachrennen. solche korrupten lumpen hätte man früher geteert und gefedert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.