Winterblau

Die Scheunen und Speicher gefüllt.

Klar der Himmel
über nacktem Land.
Von den Winden verweht
das welkende Kleid der Erde,
das schützend und bunt sie umgab.
Sie liegt fröstelnd in Nacktheit.
Doch in der Nacht wird sie zur Braut.
Geschmückt mit glitzerndem Reif
und in weiße Flocken gewandet
empfängt sie den Bräutigam
– in Winterblau –
am Horizont.

© Cornelia Stößel 2017/Dezember
https://schreibwerkstatt-wortwerke.org/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.