Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe – Täter festgenommen

Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe

VIERETH, LKR. BAMBERG. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete am Donnerstagabend nach einem Mann, der in einer Bank eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedrohte. Ohne Beute flüchtete der Mann aus dem Gebäude und verschwand in der Dunkelheit. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 17.30 Uhr betrat der Mann die Bankfiliale in der Hauptstraße. Als ihn eine der beiden Angestellten ansprach, zog er hinter einer vorgehaltenen Plastiktüte die Schusswaffe hervor und hielt diese in Richtung der Frau. Anschließend flüchtete er wortlos aus dem Gebäude. Zahlreiche Einsatzkräfte aller Bamberger Polizeidienststellen, darunter auch ein Polizeihund, sowie Streifenbesatzungen aus dem benachbarten Unterfranken fahndeten daraufhin intensiv nach dem Mann.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 50 bis 60 Jahre alt
  • klein und von kräftiger Statur
  • trug eine beige, gemusterte Strickjacke, Jeanshose und eine dunkle Wollmütze
  • führte ein dunkle Schusswaffe und eine Plastiktüte mit

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat vor Ort erste kriminalpolizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte.

Zeugen, die im Tatzeitraum vor der Bank in der Hauptstraße Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe – Täter festgenommen

VIERETH, LKR. BAMBERG / STEINAU AN DER STRASSE, HESSEN. Am frühen Freitagmorgen konnten, nach Hinweisen der Bamberger Ermittler, Einsatzkräfte der hessischen Polizei den flüchtigen Mann auf einem Autobahnparkplatz an der A66 bei Steinau an der Straße festnehmen. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg dauern an.

Der Mann betrat am späten Donnerstagnachmittag die Bankfiliale in der Hauptstraße. Als ihn eine der beiden Angestellten ansprach, zog er hinter einer vorgehaltenen Plastiktüte die Schusswaffe hervor und hielt diese in Richtung der Frau. Anschließend flüchtete er wortlos aus dem Gebäude. Zahlreiche Einsatzkräfte aller Bamberger Polizeidienststellen, darunter auch ein Polizeihund, sowie Streifenbesatzungen aus dem benachbarten Unterfranken fahndeten daraufhin intensiv nach dem Mann. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich schnell Hinweise auf die Identität des Mannes. Zeitnah gelang es den Ermittlern der Kripo Bamberg den Aufenthalt des Flüchtigen zu lokalisieren. Polizeibeamte aus Hessen nahmen dann den 57-jährigen Bamberger widerstandslos in seinem Fahrzeug auf einem Autobahnparkplatz an der A66 fest und stellten zudem tatrelevante Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Geldbeutel aus Rucksack gestohlen

BAMBERG. Während des Sports wurde einer jungen Frau am Dienstagabend zwischen 17 Uhr und 20 Uhr aus ihrem Rucksack, den sie in der Umkleidekabine der Georgensporthalle in der Inneren Löwenstraße abgestellt hatte, der Geldbeutel gestohlen. Neben einem geringen Bargeldbetrag erbeutete der Langfinger noch persönliche Papiere.

Ladendiebstähle

BAMBERG. Im Laufe des Mittwochs wurde die Polizei zu insgesamt drei Ladendiebstählen in verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet gerufen.

  • Ein Mann wurde in einem Bekleidungsgeschäft dabei ertappt, wie er eine Jacke für knapp 60 Euro ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln wollte.
  • Ein anderer hatte es auf Lebensmittel für 105 Euro abgesehen.
  • Eine 41-jährige Frau wurde in einem Supermarkt dabei erwischt, wie sie ebenfalls Lebensmittel für 22 Euro stehlen wollte. Nachdem die Frau keinen Ausweis bei sich hatte, fuhr die Polizei mit zur ihr nach Hause. Dort konnte sie zwar ein gültiges Ausweisdokument vorzeigen, allerdings fanden die Beamten auch noch vier Marihuanapflanzen sowie einen abgebrochenen Mercedesstern. Die Rauschgiftpflanzen sowie das Autozubehör wurden von der Polizei sichergestellt. Neben Ladendiebstahls muss sich die 41-Jährige nun weiterhin wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und Diebstahl an einem Pkw verantworten.

Tonmischer entwendet

BAMBERG. Am Mittwochabend wurde bei der Polizei Anzeige erstattet, weil zwischen dem 14. und 20. Dezember ein Unbekannter in der Jungfernleite aus dem Reiterstübchen ein Tonmischer der Marke Thomann im Wert von 1000 Euro gestohlen hatte.

Autospiegel abgetreten

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße trat ein Unbekannter am Mittwoch zwischen Mitternacht und 8.15 Uhr von einem blauen Daewoo, der dort am rechten Fahrbahnrand geparkt war, den rechten Außenspiegel ab. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Golf zerkratzt

BAMBERG. In der Annastraße wurde zwischen dem 6. und 20. Dezember die Beifahrertüre sowie die rechte hintere Autotür an einem roten VW Golf 6 zerkratzt. Der unbekannte Täter hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Lkw-Plane aufgeschlitzt

BAMBERG. In der Hafenstraße wurde zwischen Dienstagmittag und Mittwochfrüh die Plane eines dort abgestellten Lkws aufgeschlitzt. Aus dem Fahrzeug wurde zwar nichts gestohlen, allerdings hinterließ der unbekannte Täter Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Mittwochfrüh um 10.30 Uhr wurde der rechte Außenspiegel eines weißen VW Golf in der Lange Straße von einem rechts vorbeifahrenden unbekannten Radfahrers beschädigt, so dass Sachschaden von etwa 300 Euro entstanden ist. Der Radler machte sich anschließend aus dem Staub.
    Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.
  • BAMBERG. In der Geisfelder Straße wurde im Laufe des Mittwochs, zwischen 6.45 Uhr und 15.15 Uhr von einem brauen BMW X 3 der linke Außenspiegel abgefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von 500 Euro angerichtet hatte, entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. In der Promenadestraße musste am Dienstagmittag, kurz nach 13 Uhr, eine Stadtbusfahrerin auf Höhe des Bussteigs F wegen eines Jugendlichen, der dort unvermittelt vor dem Bus über die Fahrbahn rannte, ihr Fahrzeug stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Im Bus stürzte eine ältere Frau, die leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.
    Hinweise auf den unbekannten männlichen Fußgänger erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.
  • BAMBERG. Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge, Sachschaden von etwa 20.000 Euro, drei leicht- und eine schwerverletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmittag an der Kreuzung Berliner Ring / Geisfelder Straße ereignet hatte. Auslöser für den schadensträchtigen Unfall war, dass ein Mercedes-Fahrer beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Pkw übersehen hatte. Während der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich teilweise gesperrt werden; die Feuerwehr war bei Aufräumarbeiten und Sperrmaßnahme mit eingebunden.
  • BAMBERG. Vermutlich bei Rotlicht ist am Mittwochmittag gegen 15 Uhr ein Mercedes-Fahrer in die Kreuzung Münchner Ring / Rotensteinstraße eingefahren und stieß gegen einen BMW. Bei dem Unfall ging Blech für etwa 15.000 Euro kaputt. Ein Unfallbeteiligter zog sich leichte Verletzungen zu und musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

20-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 20-jährigen Mannes im Stadtgebiet Bamberg fand die Polizei Mittwochfrüh in einer Tabakverpackung 0,94 Gramm Marihuana sowie einen Joint. Das Rauschgift wurde sichergestellt; der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.