Schaufensterscheibe eingeschlagen

Schaufensterscheibe eingeschlagen

BAMBERG. Am Sonntagfrüh wurde um 5.40 Uhr festgestellt, dass vermutlich in der Nacht zuvor ein Unbekannter die Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Keßlerstraße eingeschlagen hat. Aus der Auslage hat der Täter einen Teller mit Süßigkeiten sowie drei Fläschchen Likör im Gesamtwert von 20 Euro mitgenommen. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1500 Euro beziffert. Die kaputte Scheibe musste von der Feuerwehr abgesichert werden.

Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt

BAMBERG. An der Einmündung Pödeldorfer Straße / Berliner Ring fiel am Sonntagfrüh, kurz vor 6.30 Uhr, ein Autofahrer auf, weil er mit einem Plattfuß auf einer Felge unterwegs war. Der Mann wurde von einem Polizisten, der sich nicht mehr im Dienst befand, angesprochen und beide Fahrzeuginsassen wurden aufgefordert, aus dem Wagen auszusteigen. Der Fahrer kam der Aufforderung nicht nach und fuhr einfach weiter, so dass der Beamte ausweichen musste, um nicht umgefahren zu werden. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnten die beiden Flüchtigen schnell zu Hause von einer Polizeistreife in Empfang genommen werden. Der 30-jährige Fahrer des Wagens brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,10 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war.

Polizei beschlagnahmt Marihuana

BAMBERG. Während einer Personenkontrolle von zwei jungen Männern am Sonntagmittag am Bahnhof konnten insgesamt fünf Beutel Marihuana sowie eine Pfeife aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Männer im Alter von 18 und 19 Jahren müssen sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Während Polizeieinsatz Rauschmittel gefunden

BAMBERG. Am Sonntagabend, kurz nach 23 Uhr, wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in die Wunderburg gerufen. In der Wohnung des 35-jährigen Mannes konnten auf dem Schreibtisch über 50 Gramm einer verbotenen Kräutermischung und eine geringe Menge ebenfalls verbotenem Badesalzes aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.