Gäste belästigt, Jacke gestohlen, Mitbewohner geschlagen

Gäste belästigt, Jacke gestohlen, Mitbewohner geschlagen

BAMBERG Am Freitagabend musste die PI Bamberg-Stadt zu einem Einsatz in einer Gaststätte im Bamberger Osten ausrücken. Eine Gastwirtin hatte Probleme mit einem 29-jährigen Mann, der die Gäste belästigte. Nachdem sie ihn zum dritten Mal aus dem Lokal wies, entwendete er die Jacke eines Gastes und lief davon. 10 Minuten später wurde eine Schlägerei durch den Sicherheitsdienst einer großen Bamberger Gemeinschaftsunterkunft gemeldet. Hier waren zwei Männer von zwei anderen Männern mit einem Stuhl angegriffen worden, die gerade im WLAN-Bereich der Unterkunft saßen. Bei der Festnahme der Täter wurde festgestellt, dass es sich bei dem einen Täter um den gleichen handelte, der zuvor in der Gaststätte die Leute angepöbelt hatte. Bei ihm wurden auch zwei Messer sichergestellt. Die zwei Täter wurden festgenommen. Es wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls und Gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG Am Freitag, gegen 20 Uhr übersah eine Fahrradfahrerin (48) beim Abbiegen vom Gangolfsweg in den Rüdelweg die gespannte Leine eines Hundeführers (68). Beide kamen zu Fall und wurden leicht verletzt. Der Fußgänger musste vom BRK in das Klinikum gebracht werden, die Radfahrerin begab sich eigenständig zum Arzt.
  • BAMBERG Am Freitagabend um 22.20 Uhr kam ein blauer Fiesta, besetzt mit 4 Personen beim Abbiegen vom Berliner Ring in die Forchheimer Straße, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Fußgängerampel. Der Pkw musste mit einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 2500 Euro abgeschleppt werden, die Insassen des Fiestas erlitten leichte Verletzungen und mussten ins Krankenhaus. Da die Fahrerin, nach eigenen Angaben, unter Medikamenteneinfluss das Fahrzeug steuerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Sonstiges

  • BAMBERG Kurz vor Mitternacht musste am Freitag ein Mann (40) in die Psychiatrie eingewiesen werden. Er stand auf einem Balkon und bedrohte seine Mitbewohner mit einem Messer. Er schrie laut, dass er alle umbringen wolle. Anschließend versuchte er sich vom Balkon zu stürzen. Die Mitbewohner konnten dies verhindern, der gerufene Sicherheitsdienst fixierte ihn und verständigte die Polizei.
  • BAMBERG Am frühen Samstagmorgen befuhr eine Streife der Polizei die Obere Sandstraße. Ein 20-Jähriger aus Bamberg wollte sich bei seinen Kumpanen besonders in Szene setzen und beleidigte die Beamten beim Vorbeifahren mit 2 gestreckten Mittelfingern. Bei der Personalienfeststellung und der Eröffnung des Tatvorwurfs zeigte er sich uneinsichtig und beleidigte einen der eingesetzten Beamten mehrfach mit dem Ausdruck „Hurensohn“. Mit dem Fall ist mittlerweile die Staatsanwaltschaft Bamberg befasst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.