Diebstahl von Schuhen

Diebstahl von Schuhen

Bamberg. Am Dienstag um 16.48 Uhr versuchte ein unbekannter Täter in einem Schuhgeschäft in der Hauptwachstraße Schuhe zu stehlen. Als die Verkäuferin in akustischer Form die Diebstahlsicherung bemerkte, bittet sie den unbekannten Täter mit ins Lager zu kommen. Beim nochmaligen Betreten des Einganges, schlägt die Diebstahlsicherung erneut an, woraufhin die Verkäuferin einen weiteren Diebstahl bemerkte. Der Täter hatte in seiner Jacke, die er unter dem Arm trug, ebenso Schuhe eingewickelt. Daraufhin riss sich der Täter los und flüchtete. Das Diebesgut hatte einen Wert von 28 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Diebstahl von Lebensmittel

Bamberg. Am Mittwoch, gegen 13.15 Uhr, wurde in der Pödeldorfer Straße in einem Supermarkt ein Ladendieb erwischt. Als dieser den Kassenbereich ohne zu bezahlen verlassen wollte, musste er das Eis und Schokolade im Wert von 8.50 Euro, aus seinen Taschen holen.

Rucksack weg

Bamberg. Am Dienstag den 15.8.2017, gegen 15.30 Uhr, vergaß ein 16-Jähriger seinen grün-grauen Rucksack am Bahnhof unter einer Bank bei der großen Uhr, als er zum Zug ging. Nach etwa 30 Minuten bemerkte er diesen Verlust und ging zurück zu der Sitzbank. Als er dort ankam, war sein Rucksack samt Inhalt, PSP, Nintendo DS, Ladekabel und verschiedene dazugehörige Spiele, weg. Es hat ein Gesamtwert von 350 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen, sowie die Bundespolizei.

Schlägerei in Asylunterkunft

Bamberg. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 1.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz in den Erlenweg gerufen. Zwei Männer im Alter von 29 und 19 Jahren, schlugen sich mit einer Holzplatte in die Magengegend und mit einem Türgriff auf den Hinterkopf, so dass beide leicht verletzt wurden. Einer von ihnen erlitt eine Kopfplatzwunde und kam zur Vorsorge ins Klinikum Bamberg. Beide waren leicht alkoholisiert und wurden später dann noch in Gewahrsam genommen.

Trunkenheit am Steuer

Bamberg. Am späten Mittwochabend, gegen 22.57 Uhr, wurde eine Alkoholkontrolle bei einem auffälligen Verkehrsteilnehmer durchgeführt. Dieser 34-jährige Mann fuhr auf der Hallstadter Straße Schlangenlinien. Nachdem der Mann freiwillig einen Alkoholtest machte und dabei ein Wert von 2,02 mg/l herauskam, schwankte seine Grundstimmung von friedlich auf aggressiv, so dass dieser Mann gefesselt werden musste. Ihm wurden beide Fahrzeugschlüssel vor Ort abgenommen. Er kam zu einem Bluttest ins Klinikum Bamberg und durfte danach gehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.