Seniorin übergibt unbeirrt Geld an Betrüger

Einen Vormittag bei der Polizei Bamberg-Stadt statt Schulbank drücken am Sozialen Tag

BAMBERG. Am 10.7.2017 nahm der 11-jährige Nils Fößel aus Lauter bei Baunach an dem seit 2006 bundesweit stattfindenden Sozialen Tag der Organisation Schüler Helfen Leben (SHL) teil und verbrachte einen Tag bei der Bamberger Polizei.

Beim sog. Sozialen Tag handelt es sich um ein Aktionsformat, bei dem zehntausende Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 602 Schulen aus ganz Deutschland für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz bei einem örtlichen Arbeitgeber tauschen und ihren erarbeiteten Lohn an die Hilfsorganisation SHL spenden. Langjährige Schirmherrin der Aktion ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Die Einnahmen der Aktion kommen der Jugendbildungsarbeit in Südosteuropa, Jordanien und Syrien zugute. Die Einnahmen der diesjährigen Aktion sollen insbesondere für Projekte verwendet werden, die mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung arbeiten.

Auch der 11-jährige Nils Fößel von der Dr.-Ernst-Schmidt Realschule in Ebern ist überzeugter Macher im Sinne des diesjährigen Mottos ‚Mach doch‘ und verbrachte seinen Sozialen Tag bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Er unterstützte dort einen Vormittag die Beschäftigten und Beamten im Innendienst der Dienststelle. So ging Nils beispielsweise den beiden Haustechnikern des Dienstgebäudes bei verschiedenen Aufgaben zur Hand und unterstütze den Wagenpfleger bei dessen Tätigkeiten. Aber auch beim Beladen der Dienstfahrzeuge mit den neuen ballistischen Schutzwesten, die den Beamten der Bamberger Polizei künftig zur Verfügung stehen, war der Schüler mit vollem Engagement behilflich.

Da die Auszahlung eines Lohnes für die Polizei, als staatliche Institution, so nicht möglich ist, wurde Nils ein Geldbetrag übergeben, der aus Spenden von Angehörigen der oberfränkischen Polizei stammt und der zwischenzeitlich auf das Konto der Hilfsorganisation überwiesen wurde.

Der motivierte 11-jährige zeigte sich im Anschluss an seinen Arbeitstag begeistert: „Es war eine wirklich tolle Sache. Der Vormittag hat mir riesigen Spaß gemacht und die Polizisten die ich kennengelernt habe waren total nett und hilfsbereit. Und ich weiß natürlich, dass das gespendete Geld für eine gute Sache verwendet wird“.

Diebstahl aus einer Handtasche

Bamberg. Am Donnerstagmittag, in der Zeit von 11.50 Uhr bis 12.10 Uhr, ließ eine 68-jährige Frau versehentlich ihre Handtasche in der Bäckerei eines Einkaufsmarktes in der Kirschäckerstraße liegen. Als sie kurze Zeit später das Fehlen ihrer Tasche bemerkte, fuhr sie zurück und fand ihre Tasche auch tatsächlich noch vor. Allerdings fehlte ein Mäppchen mit Führerschein und Fahrzeugschein der Geschädigten. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Ladendieb erwischt

Bamberg. Am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, löste die Warensicherungsanlage eines Supermarktes in der Kirschäckerstraße aus, als ein 29-jähriger Mann den Kassenbereich passierte. Der Mann konnte vom Personal des Markes angehalten und der verständigten Polizeistreife übergeben werden. Wie sich im Rahmen der Tatbestandsaufnahme herausstellte, hatte der Täter 26 Päckchen Tabak im Gesamtwert von 130 Euro einstecken.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Bamberg. Am Donnerstagnachmittag übersah ein 42-jähriger Mann beim Überqueren der Kleberstraße eine 32-jährige Radfahrerin. Die Radfahrerin erschrak dermaßen, dass sie stark abbremste und in der Folge über den Lenker stürzte. Bei dem Sturz zog sich die Frau eine Fraktur des Ellenbogens zu und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht.

Fahrradunfall mit leicht verletzter Person

Bamberg. Am Donnerstagabend, gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Zollnerstraße in Richtung Stadtmitte. An der Kreuzung Zollnerstraße/Berliner Ring fuhr er bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der den Berliner Ring ordnungsgemäß in Richtung Memmelsdorfer Straße befuhr. Da die Pkw-Fahrerin noch beim Anfahren nach einer Rotphase war und keine hohe Geschwindigkeit aufgenommen hatte, blieb es glücklicherweise nur bei leichten Verletzungen des Radfahrers.

Ladendiebe erwischt

Bamberg. Zwei Männer im Alter von 23 und 25 Jahren wurden am Mittwochabend in einem Supermarkt in der Lange Straße beim Diebstahl diverser Lebensmittel beobachtet. Die Diebe konnten festgehalten und anschließend der Polizei übergeben werden. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von knapp 13 Euro.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Im Zeitraum von 23.7.2017, 8 Uhr, bis 25.7.2017, 17 Uhr, wurde im Einmündungsbereich Altenburger Straße / Panzerleite ein Lichtmast mit einem daran befestigten Abfalleimer beschädigt. Vermutlich stieß ein Kraftfahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache gegen den Lichtmasten. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, die sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 melden können.
  • Bamberg. In der Zeit von Montag, 17.7.2017, 8 Uhr, bis Donnerstag, 20.7.2017, 11 Uhr, wurde im Bereich Lange Straße / Obstmarkt der Mast einer Lichtzeichenanlage von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Bamberg. Am Mittwochmorgen, gegen 8.40 Uhr, wollte eine 36-jährige Frau mit ihrem Pkw von der Lichtenhaidestraße nach links in die Jäckstraße abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Rollerfahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeuge. Beim Sturz vom Roller verletzte sich der Fahrer glücklicherweise nur leicht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

Fensterscheibe mit Stein beworfen

Bamberg. Am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, warf ein 24-jähriger Mann einen Stein gegen eine Fensterscheibe in der Grafensteinstraße, wodurch das Fenster beschädigt und Sachschaden in Höhe von 300 Euro verursacht wurde. Hintergrund der Tat ist möglicherweise Eifersucht.

Seniorin übergibt unbeirrt Geld an Betrüger

BAMBERG. Aller Warnungen zum Trotz übergab am Dienstagmittag eine 80-jährige Frau im Zusammenhang mit dem sogenannten Enkeltrickbetrug einer Unbekannten eine größere Geldsumme. Die Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei Bamberg.

Am Vormittag rief eine unbekannte Frau bei der 80-Jährigen zu Hause im Stadtteil Wunderburg an und gab sich als Lebensgefährtin ihres Sohnes aus. Für einen angeblich geheimen Hauskauf verlangte die Frau Geld von der Seniorin. Die betagte Dame wollte der vermeintlichen Schwiegertochter helfen und ging zu einer Bankfiliale, zwischenzeitlich hielt die unbekannte Tatverdächtige weiterhin telefonischen Kontakt mit ihrem Opfer. Trotz mehrmaliger Warnungen von Mitarbeitern des Geldinstituts, dass es sich aktuell um die Enkeltrick-Betrugsmasche handeln könnte, ließ sich die 80-Jährige mehrere tausend Euro auszahlen. Das Geld übergab sie dann in ihrem Mehrfamilienhaus an eine unbekannte Frau. Ein Sicherheitsmitarbeiter der Bank verständigte die Polizei.

Die Abholerin der Geldsumme wird als etwa 155 Zentimeter große, schlanke Frau im Alter von zirka 30 Jahren beschrieben.

Die Oberfränkische Polizei warnt zum wiederholten Mal vor dieser Betrugsmasche und rät:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon möglicherweise nicht selbst mit Namen vorstellt.

  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.

  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.

  • Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Unbekannter erbeutet Bargeld in Spielothek

BAMBERG. Mit Bargeld gelang einem bislang unbekannten Mann am Mittwochmorgen die Flucht aus einer Spielhalle im Stadtgebiet. Eine große Anzahl Polizeieinsatzkräfte fahnden derzeit nach dem Tatverdächtigen.

Nach ersten Erkenntnissen bedrohte der vermummte Unbekannte gegen 9 Uhr den Angestellten der Spielothek in der Nürnberger Straße verbal und forderte die Herausgabe der Einnahmen. Mit einigen hundert Euro Bargeld lief der Tatverdächtige zum Ausgang und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Bereits kurz darauf fahndeten zahlreiche Streifenbesatzungen nach dem unbekannten Mann. Das Fachkommissariat der Bamberg hat die Ermittlungen übernommen.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 18 bis 25 Jahre alt
  • geschätzte 170 Zentimeter groß und schlank
  • südländisches Aussehen, dunkle Haare
  • sprach gebrochen deutsch
  • bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpulli, schwarz-weiß gemusterten, sogenannten „Palästinensertuch“ und auffallend weißen Schuhen
  • trug möglicherweise eine dunkle Plastiktüte bei sich

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl im Seniorenheim durch falsche Krankenschwestern

Bamberg. Am Sonntagnachmittag, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr, gaben sich in einem Seniorenheim in der Lobenhofferstraße zwei bislang unbekannte Frauen als Pflegerinnen aus. Die zwei Unbekannten liefen von Zimmer zu Zimmer und durchsuchten dort die Nachtkästchen. Entwendet wurden letztlich drei goldene Halsketten im Zimmer einer 91-jährigen Frau im Wert von etwa 190 Euro. Es handelte sich bei den Täterinnen um zwei schlanke Frauen osteuropäischen Aussehens mit dunklen bzw. schwarzen Haaren und von auffällig kleiner Statur (ca. 150 bis 155 cm). Laut Zeugenangaben wären die Frauen im Alter von ca. 15 und ca. 25 Jahren gewesen. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Wer hat Täter gesehen?

Bamberg. Im Zeitraum vom 20.7.2017, 14 Uhr, bis 25.7.2017, 8 Uhr, wurde auf einem Parkplatz der Bundespolizei in der Ludwigstraße ein Fahrzeug der Deutschen Bahn beschädigt. An dem Pkw wurde die hintere Seitenscheibe eingeschlagen und dadurch Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg Stadt in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall

Bamberg. Am Dienstag, um 17.45 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Münchner Ring / Buger Straße ein Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein 30-jähriger Skoda Fahrer wollte von der Buger Straße nach links auf den Münchener Ring abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden VW Touran. Der bei der anschließenden Kollision entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde verletzt.

Diebstahl von Herrenunterwäsche

Bamberg. In einem Kaufhaus am Grünen Markt wurde am Montagnachmittag ein 16-Jähriger beobachtet, wie dieser Unterwäsche aus Verpackungen entnahm und diese in seinen Hosenbund steckte. Als er das Kaufhaus verlassen wollte, wurde der Täter vom Ladendetektiv angehalten und die Polizei verständigt. Die Wäsche hatte einen Gesamtwert von knapp 80 Euro.

Fahrraddiebstahl

Bamberg. Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, sollte ein Fahrradfahrer kontrolliert werden, der in der Gaustadter Hauptstraße ohne Licht unterwegs war. Als der Täter den Streifenwagen erblickte, trat dieser in die Pedale und versuchte den Beamten zu entkommen. Dies misslang allerdings und der 18-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung angehalten und kontrolliert werden. Bei dem Rad handelte es sich um ein schwarzes Herrenrad der Marke Crossbike, Typ Morrison/X6.0, das einen Neuwert von ca. 800 Euro hat. Die PI Bamberg-Stadt sucht nun den rechtmäßigen Eigentümer des vermutlich aus einem Diebstahl stammenden Zweirades und bittet um Kontaktaufnahme unter folgender Rufnummer: 0951/9129-210.

Sachbeschädigung

Bamberg. In der Willy-Lessing-Straße wurden im Zeitraum vom 20.7.17, 12 Uhr, bis 23.7.2017, 18 Uhr, ein an einer Hausfassade angebrachtes Werbeschild sowie eine Jalousie heruntergerissen und hierbei beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht

Bamberg. In der Nacht von Montag auf Dienstag touchierte in der Brennerstraße der Fahrer eines Renault Twingo einen geparkten Rover am Außenspiegel. Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt fort. Allerdings wurde der ganze Vorgang von einem Passanten beobachtet, der in dem Bereich wohnt. Als der Zeuge kurz darauf Zuhause war und aus dem Fenster sah, stand der Twingo erneut an der Unfallstelle und zwei Männer nahmen die Unfallstelle in Augenschein. Kurze Zeit später stiegen die beiden Personen wieder in den Twingo und fuhren ohne weitere Verständigungen erneut davon. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen

Bamberg. Am Montagabend, gegen 19.10 Uhr, trafen zwei Frauen im Alter von 29 und 33 Jahren in der Gereuthstraße aufeinander. Die 33-jährige Frau saß auf ihrem Kleinkraftrad, als die 29-Jährige plötzlich auf sie zulief und versuchte diese vom Zweirad zu stoßen. Im Anschluss kam es schließlich zu einer Rangelei, in deren Verlauf die ältere Frau den Helm abnahm und mit diesem ihrer Kontrahentin auf den Kopf schlug. Nach kurzer Zeit kam der Ehemann der 29-Jährigen hinzu und trennte die Damen. Der Grund der Auseinandersetzung, bei der sich die 29-jährige Frau eine Kopfplatzwunde zuzog, ist bislang nicht bekannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.