Betrunken Auto gefahren und verbotenes Einhandmesser mitgeführt

Ladendiebstähle im Supermarkt

  • Am Samstagabend wurden der Polizei gleich drei Ladendiebstähle mitgeteilt. Die erste Tat war gegen 18 Uhr, als zwei Beschuldigte in einem Supermarkt im Bamberger Osten ihren mitgeführten Rucksack mit Nahrungsmitteln und Drogerieartikeln befüllten und gleich ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wollten. Der Ladendetektiv hatte beide Täter beobachtet und hielt sie am Ausgang des Ladens an. Einer der Diebe riss sich aus der Festhaltung des Detektives los und rannte weg, der zweite blieb mit dem Rucksack beim Detektiv und wurde der Polizei überstellt. Bei dem Mann handelte es sich um einen 21-jährigen Nordafrikaner.

  • Die nächsten Diebstähle wurden kurz vor Ladenschluss aus dem gleichen Supermarkt mitgeteilt. Hier hatten ein 25-jähriger und ein 23-jähriger Nordafrikaner jeweils einen elektrischen Rasierer und Weiteres gestohlen. Beide wurden durch den Detektiven ertappt und der Polizei übergeben.

Zeugen zu Verkehrsunfallflucht gesucht

Am Sonntagmorgen um 1.58 Uhr befuhr eine 39-jährige Frau mit ihrem BMW die Pödeldorfer Straße stadteinwärts nach Bamberg. Zeitgleich fuhr ein bislang flüchtiger Pkw von der nach dem Bamberger Kreuz befindlichen Autobahnabfahrt Bamberg-Ost herunter und bog nach Darstellung der BMW-Fahrerin mit einem Abstand von ca. 50 m zu ihr nach links Richtung Pödeldorf ab.

Vor Schreck lenkte die Frau nach links überfuhr drei Verkehrsinseln und prallte frontal gegen die am Fahrbahnrand angebrachte Schutzplanke.

Die Frau erlitt Prellungen und Schürfwunden und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Sie machte freiwillig den Alkotest, der 0,0 Promille Alkoholwert erbrachte.

Der BMW wurde total beschädigt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise auf den flüchtigen Pkw, der als Unfallursachensetzer geführt wird.

Betrunken Auto gefahren und verbotenes Einhandmesser mitgeführt

Am Samstagabend gegen 21 Uhr führte eine Zivilstreife die Verkehrskontrolle in der Forchheimer Straße durch, als bei dem 27-jährigen Pkw-Fahrer erheblicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte. Bei dem freiwilligen Alkotest erreichte der Mann den Wert von 0,81 mg/l.

Vor dem Transport mit dem Dienstauto zum Klinikum am Bruderwald wurde der Mann durchsucht und dabei wurde ein verbotenes Einhandmesser fest- und sichergestellt.

Gleich zwei Anzeigen erwarten ihn jetzt, nämlich die der Trunkenheit im Verkehr und die nach dem Waffengesetz. Des Weiteren wurde der Führerschein sichergestellt.

Erheblich betrunken Auto gefahren

Am frühen Sonntagmorgen um 2.15 Uhr stellte eine uniformierte Streife einen Pkw aufgrund Zeugenhinweisen an einer Tankstelle in der Hallstadter Straße in Bamberg fest. Der 28-jährige Pkw-Fahrer konnte angehalten – und der Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der freiwillige Alkotest ergab den Wert von 1,14 mg/l.

Die Blutentnahme wurde im Klinikum am Bruderwald durchgeführt.

Bemerkenswert an diesem Sachverhalt ist, dass der benutzte Pkw nur noch auf drei Rädern gefahren wurde. Vorne links war lediglich die Felge am Achsschenkel montiert, der Reifen war nicht mehr vorhanden.

Wer hat den Pkw vor der Polizeikontrolle fahren sehen? Wo wurde ein „herrenloser“ Reifen gefunden, der zu dem Pkw gehört? Hinweise bitte an die PI Bamberg-Stadt.

Einhandmesser geführt

Am Sonntagmorgen um 1.20 Uhr wurde ein 31-jähriger Mann in der Luitpoldstraße kontrolliert. Der Fußgänger führte ein verbotenes Einhandmesser bei sich. Dieses wurde sichergestellt und die Ordnungswidrigkeitenanzeige wird gegen ihn erstellt.

Joint in der Öffentlichkeit geraucht

Die Zivilstreife der PI Bamberg-Stadt lief am Sonntagmorgen um 0.45 Uhr durch die Sandstraße. Dabei konnten die Polizeibeamten Cannabisrauch wahrnehmen. Der Konsument konnte schnell festgestellt werden und der Joint wurde als Beweismittel beschlagnahmt. Das gesetzliche Verbot des Erwerbs von Rauschmitteln ist im Betäubungsmittelgesetz als Straftat aufgezeigt. Der 31-jährige Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.