Chancen der Digitalisierung nutzen – Christof Rolker ist neuer Professor für Historische Grundwissenschaften

Dr. Christof Rolker leitet ab dem Sommersemester 2017 die Professur für Historische Grundwissenschaften an der Universität Bamberg. Zuvor war er unter anderem als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Konstanz und im vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekt „Mittelalterliche Wissensordnungen des Rechts im Wandel“ der Universität Zürich tätig.

Die Historischen Grundwissenschaften sind eine Gruppe Fächer, die praktische Fähigkeiten und methodische Kenntnisse vermitteln, um historische Quellen lesen, analysieren und interpretieren zu können. Zu diesen Quellen zählen zum Beispiel Urkunden, Siegel oder Münzen. In seinen Forschungsarbeiten untersucht Rolker insbesondere mittelalterliche und frühneuzeitliche Wappen. „Mein Augenmerk will ich künftig verstärkt auf die Wappendarstellungen richten, die in und um Bamberg herum erhalten sind“, sagt der neue Professor. Seine Begeisterung für die Arbeit mit Quellen möchte er auch an die Studierenden weitergeben und setzt dazu verstärkt auf die Entwicklung von E-Learning-Konzepten und andere unterstützende digitale Lehrformen. „In der Forschung ist es mir ebenfalls wichtig, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen“, erklärt Rolker. „Insbesondere im Bereich der mittelalterlichen Rechtsquellen habe ich vor, neue Formen der Erschließung und Analyse dieser Quellen zu entwickeln.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.