Polizeibeamter bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Polizeibeamter bei Verkehrsunfall schwer verletzt

A70 / STADELHOFEN, LKR. BAMBERG. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Freitagvormittag ein Polizeibeamter bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A70 bei Roßdorf a. Berg, als er von einem Fahrzeug erfasst wurde.

Der 27 Jahre alte Beamte der Operativen Ergänzungsdienste aus Bayreuth war gegen 10.30 Uhr mit weiteren Kollegen zur Absicherung eines Schwertransportes eingesetzt, der an der Anschlussstelle Roßdorf am Berg in Richtung Bayreuth auf die Autobahn einfahren sollte. Zu diesem Zweck befand sich der Polizeibeamte außerhalb seines Dienstfahrzeuges, das mit eingeschaltetem Blaulicht auf der gekennzeichneten Sperrfläche der Autobahnausfahrt abgestellt war. Als sich der mit Warnschutzkleidung ausgerüstete Polizeibeamte hinter dem abgestellten Dienstwagen befand, wurde er aus bislang nicht geklärten Gründen vom herannahenden BMW eines 57 Jahre alten Mannes aus Hessen erfasst, der in Richtung Bayreuth fuhr. Durch den Anstoß wurde der Polizist zunächst gegen den Dienstwagen geschleudert, bevor er mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Der BMW fuhr anschließend in der Autobahnausfahrt in die Böschung. Ein Notarztteam transportierte den verletzten 27-jährigen Beamten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, der Fahrer des BMW erlitt einen Schock.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bei der Unfallaufnahme unterstützt. Die Autobahn in Richtung Bayreuth ist derzeit (Stand: 14 Uhr), komplett gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

Fahrraddiebstähle

  • BAMBERG. Aus dem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Manz-Straße wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag gleich zwei Fahrräder gestohlen. Der oder die Unbekannten entwendeten ein lila/schwarzes Damenrad sowie ein schwarz/weißes Herrenrad der Marke Specialized im Gesamtwert von 1300 Euro.
  • BAMBERG. Aus einem mit einem Vorhängeschloss versperrten Fahrradschuppen in der Georgenstraße wurde zwischen dem 9. und 20. April diesen Jahres ein weißes Mountain-Bike im Wert von 1000 Euro gestohlen. Der Geschädigte fand kurz nach der Anzeigeerstattung in Tatortnähe sein gestohlenes Rad wieder. Offensichtlich scheiterte der Dieb an dem Faltschloss, mit dem das KTM-Fahrrad verschlossen war.

Zu genannten Fahrraddiebstählen erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise.

Erneut Pkw-Aufbrüche

BAMBERG. Im Bereich der Brennerstraße trieben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erneut Pkw-Aufbrecher ihr Unwesen. Es wurden an insgesamt vier geparkten Pkws die Seitenscheiben mit einem Stein eingeschlagen. Was der oder die Täter erbeuteten, ist der Polizei noch nicht bekannt; ebenso die angerichtete Schadenshöhe an den Fahrzeugen.

Wer hat zwischen Donnerstag, 18.15 Uhr und Freitag, 1 Uhr, verdächtige Personen am Tatort beobachtet und kann der Polizei Täterhinweise geben?

Unfallfluchten

  • BAMBERG. In der Brückenstraße wurde am Donnerstag, zwischen 14 Uhr und 15.15 Uhr, ein blauer Renault angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 300 Euro und machte sich unerkannt aus dem Staub.
  • BAMBERG. Ähnlich erging es dem Halter eines schwarzen Audi A 4. Dieser Wagen wurde zwischen 12. und 13.4.2017 im Bereich Leinritt / Markusbrücke auf einem Anwohnerparkplatz angefahren. Hier richtete der flüchtige Verursacher Sachschaden von 2500 Euro an.
  • BAMBERG. An der Weberei, gegenüber der dortigen Universität wurde die rechte Hecktüre eines dort abgestellten blauen Mercedes Sprinter am Donnerstag, zwischen 15.15 Uhr und 15.45 Uhr angefahren. Am Sprinter wurde Sachschaden von 500 Euro angerichtet.

17-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während am Donnerstagnachmittag Zivilbeamte am ZOB Jugendkontrollen durchführten, fanden die Beamten bei einem 17-Jährigen eine geringe Menge Rauschgift sowie ein dazugehöriges Rauchgerät. Der Jugendliche muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Betrunkene schlägern am ZOB

BAMBERG. Am Donnerstagabend wurde die Polizei zu einer Schlägerei am ZOB gerufen. Dort gerieten offensichtlich zwei Männer und eine Frau in Streit, der in einer Schlägerei endete. Alle Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Der 22-jährige Angreifer musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.