Markenhandtasche findet in Diskothek neuen Besitzer

Joghurt bezahlt und Tabak- sowie Rasierwaren eingesteckt

Bamberg. Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei in einen Einkaufsmarkt in der Kirschäckerstraße gerufen, da ein 46-Jähriger dabei ertappt wurde, als er Tabakwaren und Hygieneartikel entwendete. Die Waren im Wert von knapp 21 Euro steckte er in seine Taschen, bezahlte an der Kasse jedoch nur zwei Joghurts.

Markenhandtasche findet in Diskothek neuen Besitzer

Bamberg. Eine 23-Jährige legte ihre Handtasche am Samstagabend auf einem Barhocker in einer Diskothek in der Pödeldorfer Straße ab. Als sie die Tasche kurz darauf wieder an sich nehmen wollte, war diese bereits verschwunden. In der Handtasche befanden sich neben einem schwarzen Geldbeutel mit ca. 200 Euro Bargeld, auch noch Ausweispapiere sowie diverse Bankkarten. Insgesamt entstand Entwendungsschaden in Höhe von ca. 530 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Vandale wütet in Gaustadt

  • Bamberg. Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Mittwochmorgen drang ein bislang Unbekannter in eine umzäunte Baustelle auf dem ehem. ERBA-Gelände in Gaustadt ein und beschädigte dort einen Radlader sowie einen Muldenkipper. Es wurden Antennen und Scheibenwischer abgebrochen, Kennzeichen verbogen und ein Außenspiegel beschädigt. Der Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro.
  • Etwa im gleichen Zeitraum wurde zudem die „Schwarze Brücke“ beschädigt, die vom Leinritt auf die Erba-Insel führt. Hier beschädigte der Unbekannte einige der Gitterelemente und entfernte diese teilweise. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Sollten Sie Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu den Geschehnissen geben können, richten sie diese bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Tel. 0951/9129-210.

Unbekannte entkommen mit Mobiltelefon

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Bislang Unbekannte brachen in der Nacht zum Donnerstag in ein Einfamilienhaus in Dörfleins ein. Sie entkamen unerkannt mit einem Mobiltelefon und Kleidung. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen, bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und gibt Verhaltenstipps.

Zwischen etwa 23 Uhr und 6.30 Uhr drangen die Täter gewaltsam in das Wohnhaus in der Straße „Oberer Kapellweg“ ein und suchten nach Wertgegenständen. Schließlich entwendeten sie ein Mobiltelefon sowie Kleidung im Wert von rund 1.500 Euro. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Das Fachkommissariat für Einbruchsdelikte der Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Die Beamten stellen insbesondere folgende Fragen:

  • Wem sind in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 23 Uhr und 6.30 Uhr, in Dörfleins verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat im Vorfeld verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Die Spezialisten der Kriminalpolizei geben folgende Tipps, wie sich Bewohner vor Einbrechern schützen können:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen – auch nur für kurze Zeit – sperren Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!
  • Schließen Sie nachts, soweit vorhanden, die Rollläden an Fenstern und Terrassen-/Balkontüren
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit beispielsweise in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.
  • Praktizieren Sie Nachbarschaftshilfe! Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn und erwecken Sie einen bewohnen Eindruck, indem Sie beispielsweise den Briefkasten leeren oder die Rollläden zur Nachtzeit schließen.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Notieren Sie sich Kennzeichen und Beschreibungen verdächtiger Autos und Personen.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei und auch ihre Nachbarn!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.