Fünf neue Mitglieder bei der Sicherheitswacht

Foto: Polizei

Bamberg. Die Sicherheitswacht in Bamberg hat seit Jahresbeginn fünf neue Mitglieder in ihren Reihen. Das Engagement der Ehrenamtlichen freut die Polizei.

Nach einem Auswahlverfahren und einer 40 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung in Recht, Dienstkunde und Erster Hilfe – welche die Bamberger Polizei zusammen mit der Forchheimer Polizei durchführte – absolvierten die zwei Frauen und drei Männer erfolgreich die Abschlussprüfung. Nun bestreifen die neuen Mitglieder zusammen mit ihren bereits erfahrenen zwölf Kollegen das Stadtgebiet Bamberg. Insbesondere an Orten, an welchen Bürger sich unsicher fühlen könnten, zeigt die Sicherheitswacht Präsenz. Zu erkennen sind die Ehrenamtlichen an ihrer blauen Uniform mit dem bayerischen Wappen und der Aufschrift „Sicherheitswacht“.

Für die etwa 15 Stunden Dienst im Monat erhalten die engagierten Bürger eine Aufwandsentschädigung. Jedoch standen bereits in den Vorstellungsgesprächen die Stärkung des Sicherheitsgefühls, Bürgerengagement und Zivilcourage im Vordergrund. Auch wenn der Erfolg der Sicherheitswacht nur schwer messbar ist, stellt sie eine sinnvolle Ergänzung in der bayerischen Sicherheitsarchitektur dar. So spricht die Wacht beispielsweise Mitbürger an, wenn diese Hunde nicht anleinen, Müll liegen lassen oder Jugendliche sich unerlaubt auf Kinderspielplätzen tummeln und sorgen so für ein geordnetes Miteinander. Die Mitarbeiter der Sicherheitswacht dürfen Personalien feststellen, Platzverweise aussprechen und Straftäter auf frischer Tat festnehmen. In Notsituationen leisten sie Hilfe. Mit Ihrem Funkgerät stehen sie in ständigem Kontakt zur Polizei.

Die fünf Neuen freuen sich auf ihre Aufgabe zusammen mit der Bamberger Polizei für die Sicherheit der Bürger in Bamberg zu sorgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.