Verkehrshelferin angefahren

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf diverse Kleidungsstücke im Gesamtwert von knapp 80 Euro hatte es am Montagnachmittag ein 26-jähriger Mann aus Georgien in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Langfinger wurde vom Detektiven beobachtet und der Polizei überstellt. Er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 95 Euro bezahlen.

Wohnungstüre eingetreten

BAMBERG. Aus unbekannten Gründen gerieten am Montagmittag zwei Frauen in einem Wohnanwesen in der Unteren Königstraße in Streit. In dessen Verlauf wollte eine 36-jährige Frau in die Wohnung einer 45-jährigen Frau gelangen, was ihr jedoch untersagt wurde. Vermutlich aus Verärgerung darüber trat sie dann die Wohnungstüre ein und richtete Sachschaden von etwa 200 Euro an. Weil die Frau uneinsichtig und aggressiv war wurde sie zur Verhütung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen.

Ford Focus angefahren

BAMBERG. Bereits Sonntagabend, gegen 20 Uhr, wurde im Bereich der Sodenstraße / Dientzenhoferstraße ein dort geparkter schwarzer Ford Focus an der Beleuchtungseinrichtung angefahren und Sachschaden von 500 Euro hinterlassen. Der Unfallverursacher konnte unerkannt flüchten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Verkehrshelferin angefahren

BAMBERG. In der Neuerbstraße, beim dortigen Zebrastreifen, fuhr am Montagmittag, kurz vor 13.30, eine Autofahrerin gegen das Knie einer dort stehenden Verkehrshelferin. Die Unfallverursacherin fuhr danach einfach weiter. Als die Geschädigte das Kennzeichen des Wagens notierte, wurde ihr von der Frau auch noch der „Vogel“ gezeigt.

Radler hatte zu viel getrunken

BAMBERG. Vermutlich aufgrund hoher Geschwindigkeit kam Dienstagfrüh, gegen 2.15 Uhr, ein 50-jähriger Radfahrer beim Befahren der Oberen Brücke in Richtung Lange Straße an der dortigen roten Ampel ins Schlittern und stieß mit dem Kopf gegen die Beifahrertüre eines Autofahrers, der dort bei Grünlicht die Straße befuhr. Der Radler zog sich eine Kopfverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Bei der Anzeigenaufnahme wehte den Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf 1,88 Promille, weshalb auch noch eine Blutentnahme fällig war. An Fahrrad und Pkw entstand Sachschaden von knapp 3000 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Opel hatte keinen Versicherungsschutz mehr

BAMBERG. In der Ludwigstraße wurde Montagfrüh ein 33-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass für den Pkw kein Versicherungsschutz mehr bestand. Die 51-jährige Fahrzeughalterin, von der er sich der Mann den Wagen ausgeliehen hatte, muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Die Polizei hat die Kennzeichen entstempelt und eine Weiterfahrt unterbunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.