Begrapscht und beleidigt

Raubüberfall auf Möbelhaus geklärt – zwei Tatverdächtige in Haft

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Zeit- und personalintensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg führten jetzt zur Festnahme zweier Männer, die Mitte Oktober die Tageseinnahmen eines Möbelhauses raubten. Die 34 und 23 Jahre alten Tatverdächtigen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Ein Teil der Tatbeute konnte sichergestellt werden.

Mitte Oktober verschafften sich die beiden maskierten Männer kurz vor Ladenschluss Zugang zu dem Möbelhaus in der Industriestraße. In einem Büroraum befasste sich zu diesem Zeitpunkt eine 48-jährige Mitarbeiterin mit dem Abschluss der Tageseinnahmen. Die Räuber bedrängten die Frau, fesselten sie und nahmen das Bargeld in Höhe von mehreren Zehntausend Euro mit. Mit ihrer Beute entkamen die Täter unerkannt. Eine sofort eingeleitete Großfahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, verlief ergebnislos.

Festnahme nach umfangreichen Ermittlungen – Teile der Beute sichergestellt

Im Zuge der vom Kommissariat für Raubdelikte bei der Kriminalpolizei Bamberg geführten Ermittlungen ergaben sich zunächst keine konkreten Hinweise auf die flüchtigen Täter. Allerdings beobachtete ein aufmerksamer Zeuge nach der Tat ein dunkles Fahrzeug und teilte dies aufgrund des Zeugenaufrufs bei der Kripo mit. Die hier angesetzten, akribischen Recherchen und Vernehmungen führten die Ermittler auf die Spur eines 34-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach. Konkrete Erkenntnisse zu seinem Komplizen ergaben sich dann im Verlauf anderweitiger polizeilicher Ermittlungen. Ein oberfränkischer Polizeibeamter erlangte bei einer Vernehmung in einem anderen Fall Hinweise auf einen mutmaßlichen Täter einer zurückliegenden, schweren Straftat und brachte diese Erkenntnis mit dem Überfall in Hirschaid in Zusammenhang. Die Ermittler der Kriminalpolizei Bamberg konnten daraufhin einen 23-jährigen Bayreuther mit dem bereits im Fokus stehenden 34-Jährigen in Verbindung bringen. Den Jüngeren der Beiden nahmen Beamte der Kripo Bamberg am Mittwoch in Bayreuth vorläufig fest. Gegen ihn erging noch am selben Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl. Einen gegen den 34-Jährigen beantragten Haftbefehl vollzogen die Ermittler ebenfalls am Mittwoch. Sie nahmen den Beschuldigten im Landkreis Kulmbach fest. Beide Männer sitzen seitdem in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft. Beide Tatverdächtige zeigten sich bereits geständig. Einen Teil der Tatbeute stellten Beamte der Kripo Bamberg auf einem Gartengrundstück in Thüringen sicher.

Parkgroschen mitgenommen

BAMBERG. In der Zeit von Montagnachmittag bis Mittwochmorgen brach ein Unbekannter in der Hirschbühlstraße einen schwarzen VW Golf auf, öffnete Aschenbecher, sowie Schieberollo an der Mittelkonsole und entwendete schließlich die Parkgroschen in Höhe von 1,50 Euro.

Sprayer unterwegs

BAMBERG. Ein Unbekannter besprühte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Hauswand eines Anwesens in der Weißenburgstraße mit dem Schriftzug „EAT THE RICH“ in roter Farbe und richtete Schaden in Höhe von ca. 500 Euro an.

Unfallfluchten

Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-210, bei der Polizei zu melden.

  • BAMBERG. Beim Fahrstreifenwechsel auf dem Berliner Ring, zwischen Memmelsdorfer Straße und Zollnerstraße, streifte am Mittwochmorgen ein unbekannter Fahrzeuglenker die Felge einer BMW-Fahrerin und entfernte sich unerlaubt. Am BMW blieb Sachschaden in Höhe von 50 Euro zurück.
  • In der Heiliggrabstraße beobachtete ein Zeuge am Dienstag zur Mittagszeit einen DHL-Lieferwagen, wie dieser gegen einen geparkten Audi stieß. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher und hinterließ Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Die Polizei sucht weitere Zeugen zur Unfallflucht.
  • Vermutlich beim Rangieren fuhr am Mittwoch, zwischen 7:30 Uhr und 13 Uhr, ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Ohmstraße gegen einen geparkten VW und fuhr weiter ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern. 

Kennzeichen wurde notiert

BAMBERG. Ein Lkw-Fahrer wurde am Mittwochmorgen in der Eisgrube beobachtet, als er in einer Kurve an der Dachrinne eines dortigen Anwesens hängen blieb und ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern davonfuhr. Da das Kennzeichen notiert worden war, konnte der Unfallflüchtige ermittelt werden. Wie er angab, hatte er den Anstoß nicht bemerkt.

Radlerin wird gebeten sich zu melden

BAMBERG. Als am Mittwochnachmittag ein Renault-Fahrer in der Luitpoldstraße aus einer Parkbucht ausfahren wollte, übersah er eine Radlerin, welche die Luitpoldstraße in Richtung Bahnhof befuhr und stieß mit dieser zusammen. Die Radlerin stürzte, anschließend stellte sie ihr Fahrrad auf der anderen Straßenseite ab und gab im Gespräch mit dem Renault-Fahrer an, keine Polizei zu wünschen. Während der Renault-Fahrer die Fahrbahn wieder frei machte und sein Fahrzeug parkte, entfernte sich die Radlerin zu Fuß ohne Angabe ihrer Personalien. Das Fahrrad wurde von der verständigten Polizei zur Eigentumssicherung zur Dienststelle verbracht. Die Fahrradfahrerin wird gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-210, bei der Polizei zu melden.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße fuhr am Dienstagnachmittag eine Renault-Fahrerin aus Unachtsamkeit auf eine vor ihr stehende Smart-Fahrerin auf. Dabei wurde die Smart-Fahrerin leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ca. 2000 Euro Sachschaden.

Fußgänger leicht verletzt

BAMBERG. Als eine Honda-Fahrerin am Montagnachmittag von der Memmelsdorfer Straße bei Grünlicht in die Feldkirchenstraße abbiegen wollte, übersah sie einen dort auf dem Fußgängerüberweg ebenfalls bei Grünlicht querenden Schüler und erfasste diesen. Der 10-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu, am Pkw entstand kein Schaden.

Beim Rechtsabbiegen hat’s gekracht

BAMBERG. An der Kreuzung Memmelsdorfer Straße/Hauptsmoorstraße übersah am Dienstagnachmittag eine Audi-Fahrerin beim Rechtsabbiegen einen Audi-Fahrer und es krachte im Kreuzungsbereich. Dabei wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Begrapscht und beleidigt

BAMBERG. Eine junge Frau und ihr Bekannter liefen in den frühen Morgenstunden des Donnerstags vom Bahnhof in Richtung Innenstadt, als ihnen in der Luitpoldstraße zwei junge Männer entgegenkamen. Beim Vorbeilaufen grapschte einer der beiden die junge Frau am Hintern und beleidigte sie auf sexueller Basis. Anschließend flüchteten sie in Richtung Bahnhof. Von der verständigten Polizei konnten die beiden alkoholisierten 18 und 23 Jahre alten Nordafrikaner (Alkotest ergab 1,32 und 1,64 Promille) kurze Zeit später in der Pödeldorfer Straße/Wörthstraße angetroffen und in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Eine Anzeige ist nun die Folge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.