Streit um Rauchverbot endet mit Stirnschlag

Autoreifen zerstochen

BAMBERG. In der Karl-May-Straße wurde zwischen vergangenen Donnerstag und Samstagfrüh an einem braunen BMW Mini der linke vordere Autoreifen zerstochen. Vermutlich derselbe unbekannte Täter hat dann noch am Fahrrad des Geschädigten die Luft aus dem Hinterreifen gelassen. Der Sachschaden am Reifen beläuft sich auf 100 Euro.

Betrunken Wohnungstüre beschädigt

BAMBERG. Am Sonntagfrüh verschaffte sich ein 50-Jähriger gewaltsam Zutritt zu seiner Wohnung im Bamberger Osten, indem er die Haustüre eintrat, weil er seinen Schlüssel vergessen hatte. Aufgrund der starken Alkoholisierung des Mannes (1,66 Promille) musste er, um weitere Straftaten zu verhindern, seinen Rausch in einer Arrestzelle der Polizei ausschlafen.

Autos zerkratzt

  • BAMBERG. Zwischen Sonntagfrüh, 1 Uhr und 11.15 Uhr, wurde die Motorhaube eines BMW’s, der in der Panzerleite vor einem Hotel geparkt war, zerkratzt. Hier richtete der unbekannte Täter Sachschaden von 500 Euro an.
  • BAMBERG. Im Stadtteil Gaustadt in der Heßlergasse wurden zwischen Samstagabend, 20 Uhr und Sonntagnachmittag, 17 Uhr, gleich zwei Pkws zerkratzt. Der unbekannte Täter verzierte jeweils die rechten Autoseiten eines Kia und eines Opel Corsa mit Kratzern, so dass den Fahrzeughaltern Sachschaden von 1000 Euro entstanden ist.

Renault Clio angefahren

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Memmelsdorfer Straße wurde am Samstag, zwischen 10.40 Uhr und 11 Uhr, ein silberfarbener Renault Clio angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher, vermutlich ein VW, hat den Pkw an der Stoßstange und am Kotflügel beschädigt und Sachschaden von 1000 Euro angerichtet.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Vorfahrt genommen

BAMBERG. Der Fahrer eines blauen Skoda Octavia hat am Samstagnachmittag auf der B 22, an der Abfahrt der A 73, einer Opel-Fahrerin die Vorfahrt genommen, die ihren Wagen stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Am Opel entstand Sachschaden an den hinteren Bremsen in Höhe von 500 Euro.

Streit um Rauchverbot endet mit Stirnschlag

BAMBERG. Am Sonntagfrüh kam es in einer Kneipe in der Kunigundenruhstraße mit einem Gast zu einem Streitgespräch wegen des Rauchverbots, womit der 52-jährige Mann nicht einverstanden war. Als er das Lokal verlassen musste, versetzte er einem 51-jährigen Mann einen Schlag gegen die Stirn, weshalb dieser eine Beule davontrug. Der Schläger hatte 1,66 Promille Alkohol im Blut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.