Fernsehtipp: Wunderschön! Urlaub in der Fränkischen Schweiz – Unterwegs mit Andrea Grießmann

WDR

Die Fränkische Schweiz ist eine Bilderbuchlandschaft im Norden Bayerns: malerische Streuobstwiesen und Wacholderheiden, steile Felsklippen und Höhenzüge mit zahlreichen Burgen und spektakulären Höhlenwelten. Hier können Familien preiswert Urlaub machen. Für Andrea Grießmann ist die „Fränkische“, in der sie ihre Schulzeit verbrachte, ihre Herzensheimat. Jetzt hilft sie auf einem Obstbauernhof bei der Birnenernte – im Tausch gegen Kost und Logis. Und wie zu ihren Studienzeiten in Erlangen erkundet sie an den Nachmittagen die Region mit dem Motorrad. Dabei entdeckt sie keltische Kraftplätze, geht auf Fossiliensuche und steigt in die Teufelshöhle. Zu den sehenswerten Ausflugszielen gehören auch der Felsengarten von Schloss Sanspareil, Burg Pottenstein mit seinem Scharfrichtermuseum und Bamberg samt Gärtnerstadt. Eine Paddeltour auf der Wiesent ist für Andrea Grießmann ebenso ein Muss wie der Besuch einer „Kerwa“, eines fränkischen Volksfestes mit Musik und Trachten.

Paddeln und Fliegenfischen

Andrea Grießmann erlebt die idyllische Fränkische Schweiz von einer ihrer schönsten Seiten: beim Paddeln auf der Wiesent – vorbei an bewaldeten Steilhängen, markanten Felsen und imposanten Burgen. Seit 1720 wird in dem naturnahen Gewässer mit Fliegen gefischt. Andrea Grießmann lässt sich in die alte Technik einweisen – und fängt Forellen.

„Kerwa“ – mit Tanz und Trachten

Kirchweihen sind für die Franken die Höhepunkte im Festtagskalender. Daran hat sich im Lauf der Jahrhunderte nichts geändert. Zu einer echten, mehrtägigen „Kerwa“ gehören Volksmusik und Tanz unter freiem Himmel, deftiges Essen, fränkisches Bier und Obstler aus der Region. Traditionell werden Trachten getragen – gerade auch von jungen Leuten. Andrea Grießmann erkundigt sich in einer Trachtenmacherei über die neue Lust am Dirndl, bevor sie sich unter die fröhlich Feiernden auf der Kerwa mischt.

Bamberg – Zwischen Dom und „Bambercher Hörnla“

Ihr Wahrzeichen ist der Dom, ihrer historischen Baudenkmäler wegen zählt Bamberg zum Weltkulturerbe. Weltberühmt sind auch die „Bambercher Hörnla“, eine Kartoffelsorte, die wie das „Bambercher Süßholz“ und viele andere alte Gemüsesorten in der Gärtnerstadt angebaut werden. Andrea Grießmann braucht nur ein paar Schritte von der Altstadt in das traditionsreiche Viertel.

Sendetermin: WDR Fernsehen, Sonntag, 28. August 2016, 20.15 – 21.45 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.