38-jähriger Bamberger betrunken mit Softairwaffe unterwegs

Taschendiebstahl in Supermarkt

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Samstag wurde einer Frau, die Kundin in einem Supermarkt im Berggebiet Bambergs war, ihr im Einkaufswagen abgelegte türkisfarbene Tasche mit Ausweispapieren und einem zweistelligen Bargeldbetrag von einem Unbekannten gestohlen.

Fensterscheibe an Kindergarten eingeschlagen

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Freitagnachmittag und Montagfrüh, schlug ein Unbekannter mit einem Kieselstein das Toilettenfenster eines Kindergartens in der Riemenschneiderstraße ein. Der Unbekannte hinterließ Sachschaden von etwa 300 Euro.

Heckscheibenwischer an Renault abgerissen

BAMBERG. Bereits Ende letzter Woche, zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag wurde an einem schwarzen Renault Traffic von einem Unbekannten der Heckscheibenwischer abgerissen und Sachschaden von knapp 100 Euro angerichtet. Der Pkw stand zur Tatzeit in der Straße Am Heidelsteig geparkt.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von mindestens 1000 Euro richtete ein unbekannter Autofahrer an einem schwarzen Audi A 8 an, der zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag in der Maria-Ward-Straße an der Heckstoßstange angefahren wurde.
  • BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen von der Oberen Königstraße in die Luitpoldstraße blieb am Montagmittag ein Lkw-Fahrer mit seiner Hinterachse an zwei Standrohren von dort angebrachten Fußgängerketten hängen, richtete Sachschaden von etwa 200 Euro an und fuhr einfach weiter. Ein aufmerksamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen des Unfallfahrers, der schnell von der Polizei ermittelt werden konnte und sich jetzt wegen Unfallflucht verantworten muss.

Radler hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 49-jährigen Fahrradfahrers am Dienstagfrüh im Sandgebiet, verhielt sich dieser gegenüber den Polizeibeamten überaus nervös, obwohl ein Alkoholtest bei ihm negativ verlief. Bei der anschließenden körperlichen Durchsuchung des Mannes kam dann Rauschgift zum Vorschein. Er hatte knapp 50 Gramm Haschisch, knapp 10 Gramm Amphetamin sowie Rauschgiftutensilien bei sich. Das Betäubungsmittel wurde von der Polizei sichergestellt. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

38-jähriger Bamberger betrunken mit Softairwaffe unterwegs

BAMBERG. Ein 38-jähriger Bamberger fuchtelte am späten Sonntagabend in der Langen Straße an einem Imbiss mit einer Schreckschusswaffe herum und wurde prompt von der Polizei festgenommen.

Noch unter dem Einfluss der aktuellen Geschehnisse vom Wochenende, riefen besorgte Bürger gegen 23.30 Uhr den Notruf der Polizei. Sie teilten mit, dass ein Mann mit einer Bierflasche in der Hand mit einer Pistole herumfuchteln soll. Mit mehreren Polizeistreifen wurde der Imbiss in der Langen Straße angefahren.

Vor Ort wurde der betrunkene 38-Jährige in einem günstigen Moment festgenommen, zu Boden gebracht und gefesselt. Vermutlich aus Erleichterung, dass aus dieser Situation nichts schlimmeres passiert ist, klatschte die große Zahl an umherstehenden Zuschauern Beifall.

Wie sich herausstellte, war die Pistole nicht echt und der Bamberger war mit insgesamt 2,08 Promille stark betrunken. Die Waffe hat sich als eine erlaubnisfreie Softairwaffe herausgestellt, die er allerdingst als Anscheinswaffe nicht führen hätte dürfen.

Der 38-Jährige durfte seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. In diesem Zusammenhang beleidigte er zum Überfluss noch die eingesetzten Polizeibeamten. Bei seiner Vernehmung am nächsten Morgen gab der Bamberger an, dass er einen Filmriss gehabt hätte und sich an nichts erinnern kann. Er entschuldigte sich für sein Verhalten.

Sein strafbares und gefährliches Verhalten mitten in der Innenstadt wird das jedoch nicht ganz entschuldigen. Er muss sich nun wegen Bedrohung, Beleidigung und einem Verstoß nach dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.