Grundlos ins Gesicht geschlagen

Kofferraumdeckel zerkratzt

Bamberg. Ein geparkter Toyota wurde am Samstag, zwischen 15 Uhr und 19 Uhr, in einer Tiefgarage am Babenbergerring beschädigt. Ein Unbekannter zerkratzte den Kofferraumdeckel und hinterließ Schaden in Höhe von 1000,- Euro.

Nach Unfall entfernt

Bamberg. Wegen Unfallflucht wird eine 48-jährige Bambergerin angezeigt. Die Frau war am Samstag, gegen 18.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Pödeldorfer Straße beim Einparken gegen einen geparkten Pkw gestoßen. Dabei war ein Schaden von ca. 500,- Euro entstanden. Nach dem Unfall entfernte sich die Unfallfahrerin von der Unfallstelle, konnte aber ermittelt werden.

Betrug

Bamberg. Wegen Betrug muss sich ein 30-jähriger Bamberger verantworten. Der Mann hatte am Samstagmittag in einem Baumarkt am Laubanger das Etikett eines Werkzeugs ausgetauscht. Der Betrug fiel an der Kasse auf, nach kurzer Flucht konnte der Täter gestellt werden.

Grundlos ins Gesicht geschlagen

Bamberg. Angeblich grundlos schlug am Sonntag, um 0.10 Uhr, ein 29-jähriger aus dem Landkreis Bamberg einem anderen ins Gesicht. Das Ganze spielte sich in einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße ab. Der Geschädigte, ein 30-jähriger, wurde leicht verletzt.

Durch Alkohol übermütig geworden

Bamberg. Nach mehreren Sachbeschädigungen im Bereich der Unteren Sandstraße wurden am Sonntag, gegen 2.10 Uhr, zwei Männer festgenommen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die beiden, sie stammen übrigens aus dem Bereich Kronach, beobachtet, wie sie drei geparkte Autos zerkratzten. Außerdem hatten sie einen Anhänger und mehrere Fahrräder auf die Straße geschoben.

Bei der folgenden Festnahme durch die verständigten Polizeibeamten leistete einer der Täter Widerstand. Er konnte jedoch überwältigt werden, sein Begleiter wurde ebenfalls festgenommen. Bei den Festnahmen wurden zwei Polizeibeamte verletzt, einer erlitt einen Handgelenksbruch. Die beiden Täter waren erheblich alkoholisiert, entsprechende Alkoholtests ergaben Werte in Höhe von 1,86 Promille und 1,88 Promille. Sie wurden in Haftzellen ausgenüchtert. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt ca. 5000,- Euro geschätzt.

Nach Messerangriff in Haft

EBRACH, LKR. BAMBERG. Mit einem Messer griff am Freitagvormittag ein Iraner einen Landsmann an und verletzte ihn. Der 21-jährige Tatverdächtige sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft.

Die beiden Männer gerieten, gegen 10 Uhr, in der Küche der Asylbewerberunterkunft in Ebrach zunächst in einen verbalen Streit, der kurz darauf in eine Schlägerei ausartete. Ein weiterer Bewohner konnte die Auseinandersetzung zunächst beenden. Wenig später trafen beide Männer jedoch erneut in der Küche aufeinander. Dort nahm der 21-Jährige ein Messer und attackierte damit seinen 28 Jahre alten Kontrahenten. Dem Verletzten gelang es schließlich, seinem Angreifer das Messer wegzunehmen, er erlitt jedoch bei dem Übergriff Schnitt-und Stichwunden im Bereich des Oberkörpers und des Halses. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort kam der 28-Jährige mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus, konnte jedoch wenig später wieder entlassen werden.

Polizisten nahmen den 21-Jährigen kurz nach der Tat vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat der Kripo Bamberg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Samstagmittag Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, der sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.