Drei Fahrräder aus Kellerraum entwendet

Scharf auf Handy

Bamberg. Eine 31-Jährige befand sich Freitagnacht in einer Gaststätte am Schönleinsplatz und hatte ihre Handtasche an einem Haken an der Theke aufgehängt. Als die Frau zum Rauchen nach draußen ging nutzte ein unbekannter Täter die Gelegenheit und entwendete aus der zurückgebliebenen Tasche ein silbernes Smartphone in Höhe von 600 Euro.

Fahrrad entwendet

Bamberg. Ein unbekannter Täter entwendete am Freitag zwischen 18 und 19 Uhr in der Moosstraße ein auf dem Parkplatz eines Gartencenters abgestelltes und versperrtes grau-blaues Mountainbike der Marke Cube im Wert von 400 Euro. Auffällig an dem Fahrrad sind auf dem Rahmen aufgeklebte FC Bayern München Sticker. Zeugenmeldungen hinsichtlich des Fahrraddiebstahls nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Mit Zigaretten eingedeckt

Bamberg. Am Samstagnachmittag wurde ein 27-jähriger Kunde in einem Verbrauchermarkt in der Forchheimer Straße dabei beobachtet, wie er acht Packungen Zigaretten im Wert von 48 Euro in seine Jackentasche steckte und danach den Kassenbereich passierte. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl ist die Folge.

Zeugen nach Schmierereien gesucht

Bamberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Objekte im Stadtgebiet mit dem lila Schriftzug „AFO“ beschmiert. Betroffen war die Außenfassade eines Juweliergeschäftes an der Unteren Brücke, das Reklameschild eines Blumenladens an der gleichen Örtlichkeit, ein Stromverteilerkasten in der Karolinenstraße, sowie die Außenfassade eines Lebensmittelgeschäftes in der Dominikanerstraße. Der entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 400 Euro beziffert. Hinweise zum Verursacher werden bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegengenommen.

Spiegel abgefahren

Bamberg. Eine 55-jährige Volvo-Fahrerin befuhr am Samstag gegen 18.30 Uhr die Pödeldorfer Straße stadteinwärts und musste verkehrsbedingt an der Kreuzung zur Armeestraße halten. Während des Haltevorgangs kam ein unbekannter Pkw aus der Gegenrichtung, streifte beim Vorbeifahren das haltende Fahrzeug und fuhr dessen linken Außenspiegel ab. Anschließend entfernte sich das Verursacherfahrzeug von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von 800 Euro.

Nachbarschaftsstreit mit Folgen

Bamberg. Nachdem sich am Samstagabend gegen 22 Uhr in der Seehofstraße eine Gruppe von mehreren Personen vor seinem Fenster lautstark unterhalten hatte, bat ein 37-jähriger Anwohner diese um Ruhe. Anstatt der Bitte Folge zu leisten, erhielt der Mann von einer Person aus der Gruppe zuerst eine Kopfnuss und anschließend einen Schlag ins Gesicht. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich bei dem 35-jährigen Täter um einen kürzlich zugezogenen Nachbarn des Geschädigten handelte. Der 31-Jährige erlitt eine Prellung oberhalb des rechten Auges. Beide Parteien waren alkoholisiert.

Gebrochene Nase nach Streit

Bamberg. Im Verlauf eines Streites am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr in der Promenadestraße versetzte ein 23-Jähriger seinem 28-jährigen Kontrahenten einen Kopfstoß, stieg anschließend als Beifahrer in einen Pkw und flüchtete. Der Pkw konnte im Rahmen der Fahndung angetroffen und der Täter festgenommen werden. Er wies einen Alkoholwert von 1,48 Promille auf. Der Geschädigte, welcher ebenfalls 1,38 Promille im Blut hatte, trug durch den Angriff eine gebrochene Nase davon.

Ermittlungen führen zu Serieneinbrecher – Bei Verkehrskontrolle erfolgt Festnahme

BAMBERG, HOF, OBERFRANKEN / NÜRNBERG, MITTELFRANKEN. Seit Mai 2015 beschäftigten mehrere Wohnungseinbrüche die Kriminalpolizeien sowie die Staatsanwaltschaften in Bamberg und Hof. Aufgrund umfassender Ermittlungsarbeit sowie akribischer Spurensuche und -sicherung geriet ein 22-jähriger Litauer ins Visier der Ermittler. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte der Mann am 21. Februar in Nürnberg festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Intensiv geführte Ermittlungen der Kriminalbeamten zu Wohnungseinbrüchen in Bamberg, Scheßlitz und in der Gemeinde Selbitz erhärteten den Verdacht gegen den 22 Jahre alten Mann aus Osteuropa. Vor allem die akribische und sorgfältige Tatortarbeit des Erkennungsdienstes bei der Spurensicherung ergab in der Folge einen Zusammenhang zwischen den Taten. Hierbei konnten Spuren zweifelsfrei dem 22-Jährigen aus Litauen zugeordnet werden und führten letztendlich zur Identifizierung des Tatverdächtigen. Aufgrund des dringenden Tatverdachts stellte die Staatsanwaltschaft Bamberg Haftantrag gegen den mutmaßlichen Einbrecher.

22-Jähriger bei drei Einbrüchen am Tatort

Bislang konnten die Kriminalbeamten dem Litauer drei Einbrüche in Einfamilienhäuser aufgrund der Spurenlage nachweisen. Zunächst schlug der Tatverdächtige in Scheßlitz am späten Abend des 9. Mai 2015 in der Zeckendorfer Straße eine Terrassentür ein, gelangte so in die Wohnräume und entkam mit Bargeld sowie einer Sparbüchse. Ungefähr eineinhalb Monate später kam es im Bamberger Stadtteil Wildensorg zu einem Wohnungseinbruch, bei dem die damals unbekannten Täter ebenfalls über eine gewaltsam geöffnete Terrassentüre ins Anwesen gelangten. Hierbei machten die Einbrecher wertvolle Beute in Form von Multimediageräten und einer Uhr im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Im dritten Fall, der sich Anfang September vergangenen Jahres im Landkreis Hof ereignete, drangen die Einbrecher im Selbitzer Gemeindeteil Dörnthal über ein aufgehebeltes Schlafzimmerfenster in das Wohngebäude ein. Dort durchsuchten sie jeden Raum und entkamen mit Geld und Schmuck im vierstelligen Eurobereich. Bei den drei Einbrüchen entstanden Sachschäden von über 7.000 Euro.

Da sich die gesicherten Spuren an den jeweiligen Tatorten miteinander deckten, war ein Zusammenhang offensichtlich, weshalb das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Bamberger Kriminalpolizei die gesamten weiteren Ermittlungen übernahm.

Einbrecher bei Verkehrskontrolle festgenommen

Eine allgemeine Verkehrskontrolle wurde dem 22 Jahre alten Osteuropäer am frühen Sonntagmorgen des 21. Februar in der Nürnberger Altstadt zum Verhängnis. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Einbruchswerkzeuge. Der 22-Jährige wies sich zudem mit gefälschten Papieren aus. Den Grund hierfür mussten die Ordnungshüter nicht lange suchen, denn gegen den Litauer bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamberg. Die Nürnberger Polizisten nahmen den Tatverdächtigen an Ort und Stelle fest und setzten die Bamberger Kriminalpolizei von der Festnahme ihres Verdächtigen in Kenntnis.

Fälle auch in benachbarten Bundesländern bekannt

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, war der 22-Jährige offenbar nicht nur in Bayern auf Diebestour, sondern auch in den benachbarten Bundesländern Baden-Württemberg und Thüringen. Ob noch weitere Einbrüche auf das Konto des Litauers gehen, werden die weiteren intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei sowie der Staatsanwaltschaft Bamberg zeigen. Glücklicherweise konnte der Einbrecher nun dingfest gemacht werden und sitzt seitdem aufgrund bestehenden Haftbefehls in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Mehrere Personen beim Ladendiebstahl erwischt

  • BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag wurden zwei Männer in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt beim Ladendiebstahl erwischt. Die beiden Männer aus dem Kosovo, 23 und 30 Jahre alt, entwendeten Zubehör für ein Smartphone im Wert von 15,- Euro.
  • BAMBERG. Ein 27-jähriger Georgier entwendete ebenfalls am Donnerstagnachmittag aus einem Drogeriemarkt in der Innenstadt mehrere Packungen Parfum im Wert von insgesamt ca. 450,- Euro.
  • BAMBERG. Eine 27-jährige Albanerin entwendete am Freitagnachmittag aus einem Drogeriemarkt in der Pödeldorfer Straße u.a. Kleidung im Wert von 42,- Euro. Sie konnte beobachtet werden, wie sie im Geschäft die Kleidungsstücke in ihren Rucksack steckte.

Geldbörse aus Tasche entwendet

BAMBERG. Am Freitagmittag kam es in einem Supermarkt in der Hallstadter Straße zu einem Diebstahl einer Geldbörse. Eine Rentnerin befand sich beim Einkaufen und hängte ihre Tasche an den Einkaufswagen. In einem günstigen Moment entwendete der unbekannte Täter aus der Tasche der Frau ihre Geldbörse mit etwa 90,- Euro Bargeld. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Smartphone entwendet

BAMBERG. Ein Smartphone im Wert von ca. 100,- Euro wurde am Freitagnachmittag in einer Spielothek in der Pödeldorfer Straße entwendet. Ein Besucher der Spielothek ließ sein Smartphone am Spielautomaten liegen, als er kurz die Toilette aufsuchte. Nach dem Toilettengang war das Smartphone weg und nicht mehr auffindbar. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Paket entwendet

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr, lieferte ein Paketzusteller am Graf-Stauffenberg-Platz, Pakete aus. Als er sich in einem dort befindlichen Anwesen aufhielt, stellte er kurzzeitig ein Paket im Erdgeschoss des Treppenhauses ab. Als er nach zwei Minuten vom 2. Stock wieder zurückkam, war das Paket verschwunden. Das Paket wurde offensichtlich von einem unbekannten Täter entwendet.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Drei Fahrräder aus Kellerraum entwendet

BAMBERG. Im Zeitraum vom 27.2. bis 2.3.2016 wurden aus einem Anwesen in der Luitpoldstraße gleich drei Fahrräder entwendet. Alle drei Fahrräder befanden sich im gleichen Fahrradraum im Keller des Anwesens. Bei den Fahrrädern handelt es sich um zwei Damenräder der Marken „Mephisto“, (Farbe lila), und „Rabeneick“ (Farbe rot), sowie um ein grünes Herrenrad der Marke „Winora“.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Geparkten Pkw angefahren

BAMBERG. Am Freitag, zwischen 11:30 Uhr und 12:15 Uhr, wurde am Karmelitenplatz ein geparkter schwarzer VW Golf angefahren. Der unbekannte Fahrzeugführer hinterließ am Golf einen Schaden an den beiden linken Türen und entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am Golf entstand durch den Unfall ein Schaden in Höhe von 800,- Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.