Radfahrerin leicht verletzt

Einbrecher flüchteten unerkannt

BAMBERG. Ein Fußgänger beobachtete am Montagnachmittag zwei verdächtige männliche Personen in der Nähe eines Gartengrundstückes in der Kronacher Straße. Als der Zeuge näher kam, stiegen die beiden Männer auf ihre mitgeführten Fahrräder und flüchteten. Wie sich herausstellte hatten die beiden dort eine Laube aufgebrochen und daraus eine elektrische Heckenschere entwendet, welche sie jedoch bei ihrer Flucht zurückließen.

Fassade mit Graffiti besprüht

BAMBERG. In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen besprühte ein Unbekannter die Fassade eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Zwinger mit dem Schriftzug „Refugees Welcome“, sowie einem Herz (Größe ca. 240 x 30 cm) und hinterließ Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Scheibe eingeschlagen

BAMBERG. Einen Stein warf am Montagabend ein Unbekannter durch die Scheibe der Eingangstüre eines Anwesens am Laubanger und hinterließ Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Unerlaubt entfernt 1

BAMBERG. Eine Anwohnerin der Kemmerstraße wurde in den frühen Morgenstunden des Dienstags durch einen lauten Knall geweckt. Wie sich anschließend herausstellte hatte ein unbekannter Fahrzeuglenker beide Verkehrszeichen der dortigen Verkehrsinsel komplett umgefahren. Anschließend fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. An der Unfallstelle konnten weder größere Fahrzeugteile noch die Verkehrszeichen aufgefunden werden. Weitere Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Unerlaubt entfernt 2

BAMBERG. Am Montag, zwischen 1 Uhr und 17:15 Uhr, streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Vorbeifahren das Heck eines in der Siemensstraße geparkten grünen Audi und entfernte sich unerlaubt. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Zeugenhinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210, entgegen.

Radfahrerin leicht verletzt

BAMBERG. Der Fahrer eines Mülltransporters wollte am Montagmorgen von der Siemensstraße über die Moosstraße in eine Firmeneinfahrt fahren. Zur gleichen Zeit wollte eine Radfahrerin ebenfalls von der Siemensstraße die Moosstraße passieren, um dann auf dem dortigen Radweg in Richtung Innenstadt zu fahren. Dabei fuhr die Radlerin rechts neben dem Lkw und rechnete nicht damit, dass dieser in die Firmeneinfahrt abbiegen wollte. Der Lkw-Fahrer konnte die Frau gerade noch über einen Spiegel sehen und es kam zu einem leichten Zusammenstoß, wobei die Radfahrerin stürzte und leicht verletzt wurde. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Ein Gedanke zu „Radfahrerin leicht verletzt

  1. Zu „Radfahrerin leicht verletzt“:

    Zugegeben – neben einem Lkw sollte man auf dem Fahrrad mehr als vorsichtig sein. Denn der Fahrer hat es schwer, den Raum neben seinem Fahrzeug ausreichend einzusehen. Bis heute hat es der Gesetzgeber versäumt, die technischen Hilfen, die es bereits lange gibt, in ausreichendem Maße vorzuschreiben.

    Dennoch kann nicht akzeptiert werden, daß der polizeiliche Unfallbericht den Eindruck erweckt, die (juristische) Verantwortung für den Unfall läge bei der Radlerin. Gegenüber einem in eine Grundstückszufahrt einbiegenden Fahrzeug hat der sie querende Verkehr unbestritten Vorrang, der Einbiegende hat besondere Sorgfalt walten zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.