Bei Kontrolle großen Fang gemacht – Serieneinbrecher geht in Haft

Ladendiebstähle

BAMBERG. In einem Drogeriegeschäft in der Innenstadt Bambergs wurde am Dienstagnachmittag ein 36-jähriger Mann beim Diebstahl einer Flasche Parfum sowie eines Lautsprechers im Gesamtwert von knapp 100 Euro beobachtet. Der Langfinger wollte das Diebesgut versteckt in einer Jackentasche aus dem Geschäft schmuggeln.

Eine 24-jährige Frau wollte im selben Geschäft Parfum für knapp 160 Euro stehlen. Auch sie wurde vom aufmerksamen Personal beobachtet und der Polizei überstellt.

Rucksackdiebstahl

BAMBERG. Aus dem Spielzimmer einer sozialen Einrichtung im Bamberger Osten wurde am Dienstagnachmittag einer dort Beschäftigten ihr Rucksack der Marke Jack Wolfskin mit Geldbörse, Ausweispapieren und persönlichen Sachen im Gesamtwert von etwa 200 Euro gestohlen.

Fahrraddiebstahl

BAMBERG. Obwohl ein E-Bike der Marke Haibike versperrt im Bereich Fleischstraße / Maximiliansplatz abgestellt war, machte ein Langfinger nicht davor halt und entwendete es. Das schwarz/weiße Trekkingrad hat einen Zeitwert von 2250 Euro.

Tiefgaragenschranke beschädigt

BAMBERG. Am Dienstagabend konnte ein Zeuge in der Unteren Königstraße zwei junge Männer beobachten, die mit ihrem Wagen eines Parkhauses einfuhren, der Beifahrer ausstieg, die dort angebrachte Schranke nach oben drückte, wodurch diese abbrach. Unbehelligt legte der junge Mann die Schranke zur Seite und entfernten sich mit ihrem Wagen in Richtung Innenstadt. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnten zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren von der Polizei ermittelt werden, die für die Sachbeschädigung verantwortlich sind. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 300 Euro beziffert.

VW mit Farbe besprüht

BAMBERG. Am Vorderen Bach wurde zwischen dem 27. und 29.12.2015 ein schwarzer VW Tiguan mit oranger Farbe besprüht. Der Unbekannte hinterließ Sachschaden von mindestens 100 Euro.

Rentner zersticht Autoreifen

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Cafes in der Memmelsdorfer Straße wurde am Dienstagfrüh ein Autofahrer dabei beobachtet, wie er an einem Pkw einen Hinterreifen zerstach, anschließend in seinen Wagen einstieg und Richtung Innenstadt davonfuhr. Aufgrund des bekannten Kennzeichens und einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 65-jährige Täter kurze Zeit später bei einem Autohaus angetroffen werden. Bei ihm konnte das Klappmesser sichergestellt werden, mit dem er den Reifen zerstochen hatte.

Hausmauer mit Graffiti besprüht

BAMBERG. Zwischen Heiligabend, 21 Uhr und dem darauffolgenden Morgen um 11 Uhr, besprühte ein Unbekannter die Außenmauer eines Mehrfamilienhauses in der Egelseestraße mit Graffiti. Der Unbekannte hinterließ in roter Farbe den Schriftzug „SURB“ und richtete Sachschaden von etwa 300 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Ein etwa 70- bis 80-jähirger Fahrer eines blaumetallic-farbenen Autos fuhr am Dienstagfrüh an der Fußgängerfurt in der Memmelsdorfer Straße, Höhe eines dort ansässigen Cafes, eine 18-jährige Fußgängerin an. Diese stürzte zu Boden und zog sich eine Beinverletzung zu. Der Unfallverursacher zeigte nach dem Unfall der Verletzten noch die sogenannte Scheibenwischergeste und fuhr in stadteinwärtiger Richtung einfach weiter.
    Die PI Bamberg-Stadt sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die nähere Hinweise zum Unfallverursacher geben können.
  • BAMBERG. Auf einem Firmenparkplatz in der Straße Zum Eichelberg wurde am Dienstag, zwischen 6.35 Uhr und 15.20 Uhr ein dort geparkter schwarzer Audi A 4 an der Fahrzeugfront angefahren. Obwohl Sachschaden von mindestens 1000 Euro angerichtet wurde, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. An einem schwarzen Mountain-Bike, das über Weihnachten in der Brennerstraße abgestellt war, entwendete ein Unbekannter die Steckachse des Vorderrades. Als der Besitzer sein Rad am Dienstagmorgen wieder benutzte, blockierte deswegen das Vorderrad weshalb der 43-jährige Radler stürzte und sich Prellungen am Bein zuzog.
  • BAMBERG. Vermutlich aufgrund von leichter Glätte kam am Dienstagfrüh in der Rodezstraße eine 24-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen ins Rutschen, bremste ihren Wagen noch ab und wollte nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug zu vermeiden und kam deshalb auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß die junge Frau gegen einen Klein-Lkw. Der VW der Unfallverursacherin geriet in Brand, das Feuer musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Unfallverursacherin wurde leichtverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Bei einem 36-jährigen Autofahrer bemerkten Polizeibeamte am Donnerstagabend während einer Verkehrskontrolle im Hafengebiet drogentypische Ausfallerscheinungen. Der Verdacht bestätigte sich auch bei einem durchgeführten Drogenschnelltest, weshalb eine Blutentnahme bei dem Autofahrer unumgänglich war.

Streit unter Betrunkenen

BAMBERG. Ein 17-jähriger Jugendlicher provozierte am Dienstagabend in der Ludwigstraße zwei Männer, indem er absichtlich ihre Bierflaschen umwarf. Nach einem lautstarken Wortgefecht gingen dann die beiden Männer im Alter von 21 (0,68 Promille) und 33 Jahren (1,6 Promille) auf den Jugendlichen los, konnten aber von der Polizei getrennt werden. Aufgrund der ebenfalls starken Alkoholisierung des Minderjährigen musste dieser kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen werden, bevor er seinem Betreuer überstellt werden konnte. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss kontrolliert – Schlagring aufgefunden

Bamberg. In eine Verkehrskontrolle durch eine Streife des Einsatzzuges geriet am Dienstagabend ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in der Ludwigstraße. Bei der näheren Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten fest, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmittel steht. Schließlich gab der Mann zu Marihuana konsumiert zu haben. Im Zuge der weiteren Abklärung konnten weiterhin in der Wohnung des Fahrers noch ein Joint und ein nach dem Waffengesetz verbotener Schlagring aufgefunden werden.

Bei Kontrolle Drogen aufgefunden

Bamberg. Verdächtig verhielt sich ein junger Mann bei einer Personenkontrolle am Dienstagabend in der Dr.-von-Schmitt-Straße. Der amtsbekannte Bamberger wurde von den Beamten des Einsatzzuges näher in Augenschein genommen. Schließlich tauchten bei dem 21-Jährigen ein Brocken Haschisch und Utensilien für den Drogenkonsum auf. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bei Kontrolle großen Fang gemacht – Serieneinbrecher geht in Haft

BAMBERG. Vor gut einer Woche wurde durch die Bundespolizei ein 34-jähriger Mann in einem Regionalzug im Bahnhof Bamberg kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Rucksacks des rumänischen Staatsangehörigen wurde ein Handy aufgefunden, welches eindeutig aus einem Firmeneinbruch in Bamberg stammte. Weiterhin kam ein Laptop zum Vorschein, das ebenfalls aus dieser Tat stammte. Die 29 mitgeführten Stangen Zigaretten wurden vermutlich auch nicht rechtmäßig erworben.

Nachdem der Mann der PI Bamberg-Stadt übergeben wurde, konnten die Ermittler diesem zahlreiche weitere Einbrüche in Firmen und Gaststätten im Stadtgebiet nachweisen.

Aufgrund der Spurenlage bei den seit Mitte Oktober angegangen Objekten wussten die ermittelnden Polizeibeamten der PI Bamberg-Stadt, dass mindestens zwei Täter an den Einbrüchen beteiligt waren. Der festgenommene Mann wollte jedoch keine Angaben zu seinem Mittäter machen.

Kommissar Zufall half weiter: während einer Sachbehandlung in einer völlig anderen Sache am Tag nach der Festnahme des Mannes konnte ein Handy gesichtet werden, aus dem eindeutige Hinweise auf den zweiten Täter hervorgingen. Bei ihm handelt es sich um einen 16-jährigen, ebenfalls rumänischen Staatsangehörigen.

Während der junge Täter bislang in Deutschland polizeilich noch nicht aktenkundig war, kann der ältere auf eine Liste von Vorstrafen im Einbruchsbereich im gesamten Bundesgebiet zurückblicken. Auch in Spanien und Frankreich hatte der Mann bereits Einbrüche begangen, wie die Ermittlungen ergaben.

Gegen den 34-jährigen Festgenommenen wurde Haftbefehl erlassen, er wurde in eine Justizvollzuganstalt verbracht. Sein Mittäter ist derzeit noch flüchtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.