Einbruch

Autos beschädigt

  • Bamberg. Am Ochsenanger wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein BMW beschädigt. Ein unbekannter Täter trat gegen eine hintere Fahrzeugtür. Der Schaden wird auf ca. 350,- Euro geschätzt.
  • In der Wassermannstraße wurde ein Toyota zerkratzt. Tatzeit war hier von Donnerstag bis Samstag. Der Sachschaden wird mit 1500,- Euro angegeben.
  • Ein weiterer Pkw wurde in einem Hofraum in der Pödeldorfer Straße beschädigt. Hier wurde der rechte Kotflügel verkratzt. Das Ganze geschah in den Morgenstunden des Samstags. Hier wird der Sachschaden vom Geschädigten auf 500,- Euro beziffert.

Türen beschädigt

  • Bamberg. In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde zwei Eingangstüren am Heumarkt mutwillig beschädigt. Ein Vandale schlug an zwei Anwesen jeweils eine Glasscheibe der Tür ein, der Schaden wird auf insgesamt 200,- Euro geschätzt.
  • Eine weitere Tür, diesmal in der Austraße, wurde am Sonntag, gegen 5.15 Uhr, eingetreten. Hier verursachte der Täter Schaden in Höhe von 100,- Euro.

Unfallflucht

Bamberg. Eine Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag im Bereich des Weidenufers. Ein Unbekannter fuhr einen geparkten Hyundai an und flüchtete von der Unfallstelle. Hinterlassener Schaden ca. 2000,- Euro.

Einbruch

Bamberg. Ein Geschäft in der Karolinenstraße wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag aufgebrochen. Zunächst drangen die Einbrecher über eine Tür in das Geschäft ein, im Innern wurden dann weitere Büroräume gewaltsam geöffnet. Der Sachschaden wird auf ca. 1200,- Euro geschätzt, der Entwendungsschaden ist noch nicht bekannt.

Alkohol

Bamberg. Wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wird ein 19-jähriger aus dem Landkreis Bamberg angezeigt. Der junge Mann hatte am Sonntag, gegen 3.15 Uhr, zunächst in einer Gaststätte in der Kleberstraße gestänkert und war deswegen aus dem Lokal verwiesen worden. Da er vor dem Lokal nicht friedlicher wurde und begann Polizeibeamte zu beleidigen, musste er von den eingesetzten Polizeistreifen in Gewahrsam genommen werden. Hierbei kam es zu Widerstandshandlungen und weiteren Beleidigungen. Die Nacht musste der Randalierer in einer Ausnüchterungszelle, ein Alkoholtest hatte über zwei Promille ergeben, verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.