Streitigkeit eskalierte

In Gaststätte eingebrochen

BAMBERG. In den Morgenstunden des Donnerstags suchte ein Einbrecher eine Gaststätte in der Zollnerstraße heim. Im Innenraum brach er einen Geldspielautomaten auf und entwendete daraus Bargeld. Anschließend zündete er mehrere Teelichter an und verbrannte dabei ein Kissen. Dann verließ er die Gaststätte wieder und ließ Sachschaden in Höhe von 8.500 Euro zurück.

Wer hat Diebstahl beobachtet?

BAMBERG. Aus der Mittelkonsole eines in der Gaustadter Hauptstraße, im Innenhof der Gaststätte „Linde“, abgestellten weißen Citroen entwendete am Mittwoch, zwischen 10:50 Uhr und 13:30 Uhr, ein Unbekannter die Geldbörse samt Inhalt im Wert von 500 Euro. Zeugen zu dem Diebstahl werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Ohne Bezahlung mitgenommen

BAMBERG. In einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt wollte am Donnerstagvormittag eine 24-jährige Frau Kosmetika im Gesamtwert von 39,40 Euro ohne Bezahlung mitnehmen. Sie wurde erwischt und wird nun wegen Ladendiebstahls angezeigt.

Sportgerät geklaut

BAMBERG. Eine sogenannte „Pompfe“ (Sportgerät in Form eines Stockes) stellte am Donnerstag ein junger Mann im Steinweg vor der Haustür seiner Freundin ab und versteckte es unter Müllsäcken, da es abgeholt werden sollte. Ein Unbekannter entwendete das Gerät im Wert von 40 Euro.

Schaufensterscheibe beschädigt

BAMBERG. Bereits am vergangenen Montag wurde an einem Geschäft in der Langen Straße die Schaufensterscheibe beschädigt. Dem Besitzer entstand dadurch Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Unfallfluchten

Zeugen zu den Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden

  • BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde am Münchner Ring an einer Verkehrsinsel ein Verkehrszeichen angefahren und das Standrohr abgeknickt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 50 Euro zu kümmern.
  • Gegen einen in der Neuerbstraße geparkten KIA stieß in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein unbekannter Fahrzeuglenker und beschädigte die komplette Fahrzeugseite, so dass Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zurückblieb.

Beim Ausparken hat’s gekracht

BAMBERG. Ein Porsche-Fahrer fuhr am Mittwochnachmittag in der Straße Am Werkkanal gegen eine ausparkende VW-Fahrerin und schob deren Wagen gegen einen geparkten VW Golf. Beim Zusammenstoß wurde die VW-Fahrerin leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf knapp 6.000 Euro geschätzt.

Fußgänger übersehen

BAMBERG. In der Würzburger Straße übersah am Donnerstagabend eine Ford-Fahrerin einen auf dem Fußgängerüberweg laufenden Fußgänger und erwischte diesen. Der 95-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

BAMBERG. Während einer Kontrolle am Donnerstagmittag in der Siechenstraße stellten die Polizeibeamten bei einem Kleinkraftradfahrer fest, dass dieser nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ist die Folge.

Streitigkeit eskalierte

BAMBERG. Zu einer Streitigkeit zwischen mehreren Männern, die zu eskalieren drohte, wurde Donnerstagnacht die Polizei an die Kettenbrücke beordert. Auslöser des Streits war die allgemeine Alkoholisierung der Beteiligten. Nach einem Platzverweis und Belehrung löste sich das Trinkgelage auf. Etwa eine Stunde später wurde ein erneuter Streit der jungen Männer mitgeteilt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten zeigte sich dabei einer der Streithähne aggressiv und uneinsichtig, so dass der 18-Jährige (Alkoholtest ergab 1,40 Promille) in Gewahrsam genommen und in einer Zelle ausgenüchtert wurde.

Alkoholfahne wehte entgegen

BAMBERG. In der Oberen Königstraße wurde in den frühen Morgenstunden des Donnerstags ein BMW-Fahrer kontrolliert. Dabei wehte den Polizeibeamten eine Alkoholfahne entgegen. Nachdem ein durchgeführter Alkoholtest 1,28 Promille ergab, war eine Blutentnahme im Klinikum und die Sicherstellung des Führerscheines die Folge.

Alarmanlage verschreckte Einbrecher

BISCHBERG, LKR. BAMBERG. Erfolglos versuchten am Donnerstagabend bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Bischberg einzubrechen. Eine Alarmanlage verschreckte die Einbrecher.

Gegen 19 Uhr machten sich die Unbekannten an der Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Tannenstraße in Bischberg zu schaffen. Dabei lösten sie allerdings die Alarmanlage des Gebäudes aus, weshalb sie die Flucht ergreifen mussten. An der Terrassentür hinterließen sie einen Sachschaden von etwa 300 Euro.

Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.