EC-Karten betrügerisch eingesetzt

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Freitagnachmittag wurde in einem Einkaufsmarkt in der Langen Straße ein 40 jähriger Tourist beobachtet, wie dieser eine Packung Kaffee im Wert von 6 Euro in seine Jackentasche steckte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte er vor Ort wieder entlassen werden.
  • Samstagabend gegen 20.25 Uhr wurden in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt zwei Schülerinnen beobachtet, wie diese mehrere Kleidungsstücke in die Kabine mitnahmen. Nachdem die Mädchen die Kabine ohne diese wieder verlassen hatten, entdeckte der Ladendetektiv mehrere leere Kleiderbügel. Beim Verlassen des Geschäftes sprach er die Jugendlichen an. Die Kleidungsstücke konnten in ihren Taschen aufgefunden werden.

Auf Wartenden aufgefahren

BAMBERG. Samstag gegen 17.40 Uhr kam es am Münchener Ring, Höhe Gereuthstraße, zu einem Auffahrunfall. Ein 70 jähriger aus dem Landkreis fuhr mit seinen VW Lupo auf einen an der Ampel wartenden Golf auf, der auf einem vor ihm stehenden Renault geschoben wurde. Der Gesamtschaden wird auf 9500 Euro geschätzt.

Die Ursache war schnell gefunden. Ein Alkotest ergab ein Wert von 1,78 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

EC-Karten betrügerisch eingesetzt

BAMBERG. Samstagabend suchten drei Männer mit südländischem Aussehen mehrere Geschäfte in der Innenstadt auf kauften dort unter anderem Schuhe. Sie wollten die Waren mit ihrer EC-Karte bezahlen. Aufgrund mangelnder Kontodeckung scheiterte der Zahlungsvorgang mit PIN Eingabe. Bei Zahlung lediglich mit Unterschrift wurde die Ware herausgegeben. Am gleichen Abend versuchten sie die Waren umzutauschen um somit an Bargeld zu gelangen. Eine Mitarbeiterin musste erst Rücksprache mit ihrer Chefin halten und vereinbarte einen Termin zur Geldauszahlung. Weiterhin hinterließen sie ihre Handynummer. Als die Männer zur vereinbarten Zeit zurückkamen wurden sie von den Polizeibeamten erwartet und festgenommen.

Der bis jetzt bekannte Betrugsschaden liegt bei etwa 300 Euro.

Geschäfte in denen die Männer nach gleichem Modus Operandi tätig waren werden gebeten sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/ 9129-210 zu melden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.