Wem gehört weißes Fuji-Fahrrad?

Einbrecher sucht Cafe heim

BAMBERG. Vermutlich mit einem Brechwerkzeug hebelte in der Nacht zum Donnerstag ein Einbrecher das Fenster eines Cafes auf der Erba-Insel auf. Offensichtlich auf der Suche nach Bargeld durchwühlte der Unbekannte mehrere Schubladen und entwendete letztendlich eine schwarze Geldtasche mit Wechselgeld. Durch die massive Vorgehensweise bei dem Einbruch wurde ein Sachschaden von etwa 2000 Euro angerichtet.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt fragt:

  • Wem sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Personen im Bereich „An der Spinnerei“ aufgefallen?
  • Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210.

Wem gehört weißes Fuji-Fahrrad?

BAMBERG. Bei einem 30-jährigen Mann wurde am Freitagfrüh ein weißes Herrenrad der Marke Fuji sichergestellt. Der Mann wurde in der Königstraße kontrolliert, als er beim Erblicken einer Polizeistreife das Fahrrad wieder in einen Fahrradständer abstellen wollte. Der offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende 30-jährige Bamberger verwickelte sich zunehmend in Widersprüche, weshalb davon ausgegangen wurde, dass er das Fahrrad gestohlen hat. Später räumte der 30-Jährige auch ein, dass er das Fahrrad geklaut hat. Nur der Tatort ist nicht bekannt. Bei der Durchsuchung des Diebes fanden die Polizeibeamten noch eine geringe Menge Rauschgift, die ebenfalls sichergestellt wurde

Anzeigen wegen Fahrraddiebstahls und einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sind die Folge für den 30-Jährigen.

Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 den rechtmäßigen Eigentümer des oben genannten Fahrrades. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Türschloss mit Sekundenkleber außer Gefecht gesetzt

BAMBERG. An einem Wohnanwesen in der Wörthstraße spritzte im Laufe des Donnerstags ein Unbekannter in das Türschloss Sekundenkleber und richtete Sachschaden von mindestens 50 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Vermutlich ein Lkw-Fahrer hat zwischen Mittwoch, 17 Uhr und Donnerstag, 6 Uhr, in der Mainstraße ein dort geparktes, blaues Audi A 3 Cabriolet, am Heckbereich dermaßen angefahren, dass dem Fahrzeughalter Sachschaden von mindestens 4000 Euro entstanden ist.
  • BAMBERG. In der Coburger Straße stieß am Sonntagfrüh, kurz vor 6 Uhr, im Begegnungsverkehr der Fahrer eines silberfarbenen Pkws gegen den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden blauen Skoda, der durch den Aufprall abgerissen wurde. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, obwohl Sachschaden von knapp 350 Euro an dem Skoda entstanden war.
  • BAMBERG. Zwischen dem 8. und 10. Oktober wurde in der Dr.-von-Schmitt-Straße ein blauer VW Golf an der linken Fahrzeugseite von einem Unbekannten angefahren und Sachschaden von mindestens 200 Euro hinterlassen.

Täterhinweise zu allen ungeklärten Fällen erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-210.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Vermutlich eine Armfraktur zog sich am Donnerstagfrüh eine 57-jährige Fußgängerin zu, die beim Überqueren der Fußgängerfurt im Kreuzungsbereich Berliner Ring / Pödeldorfer Straße beim Abbiegen von einem Renault-Fahrer übersehen und mit der Fahrzeugfront erfasst wurde. Am Wagen des 35-jährigen Unfallverursachers entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.
  • BAMBERG. Durch Abschlepp- und Fahrbahnreinigungsmaßnahmen, die am Donnerstag, kurz vor 18 Uhr, nach einem Verkehrsunfall im Bereich der Hafenstraße erforderlich waren, kam es zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ein 25-jähriger Seat-Fahrer missachtete beim Linksabbiegen von der B 26 in die Hafenstraße die Vorfahrt eines BMW-Fahrers. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden von knapp 25.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand bei dem Verkehrsunfall.
  • Den gleichen Fehler machte am Donnerstagfrüh ein 64-jähriger Skoda-Fahrer, der ebenfalls beim Linksabbiegen von der B 26 in die Hafenstraße den Golf eines 19-jährigen übersehen hatte. Auch hier entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden von etwa 12.000 Euro. Der 19-jährige Unfallbeteiligte zog sich bei dem Unfall Prellungen und vermutlich eine Gehirnerschütterung zu, weshalb er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Radler hatte zu viel Alkohol getrunken

BAMBERG. In der Luitpoldstraße wurde am Freitagfrüh, kurz nach Mitternacht, ein Radler angehalten, weil er dort ohne Licht auf dem Gehweg unterwegs war. Bei einem Alkoholvortest brachte es der 52-jährige Mann aus dem südöstlichen Landkreis auf 1,74 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.