16-Jähriger liefert Polizei Verfolgungsfahrt

Bamberg. Eine Streife des Einsatzzuges Bamberg wollte am Mittwochabend in der Gaustadter Hauptstraße den Fahrer eines Kleinkraftrades kontrollieren. Er flüchtete, konnte jedoch später angehalten werden.

Die Beamten erkannten gegen 18.30 Uhr, dass an dem Fahrzeug ein ungültiges Versicherungskennzeichen montiert war. Der Fahrer sollte angehalten werden. Allerdings missachtete der Mopedfahrer sämtliche Haltezeichen der Polizisten und raste mit rücksichtsloser Fahrweise durch den Bamberger Ortsteil Gaustadt. Auf dem Fuß- und Radweg „Unterer Leinritt“ gefährdete er ein 9-jähriges Mädchen, welches mit Inlineskates unterwegs war. Weitere Verkehrsteilnehmer mussten dem rabiaten Rollerfahrer ebenfalls ausweichen oder abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

In der Breitäckerstraße gelang es der Streifenbesatzung, den 16-Jährigen zum Anhalten zu bewegen. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, fehlte nicht nur der Versicherungsschutz bei dem Kleinkraftrad, der junge Mann konnte auch keine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen.

Er muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten.

Die Polizei sucht noch Zeugen und Geschädigte:

  • Wer hat die Verfolgungsfahrt am Mittwoch gegen 18.30 Uhr in Gaustadt beobachtet?
  • Wer wurde vom Verkehrssünder gefährdet bzw. behindert?

Zeugen bzw. Geschädigte möchten sich bitte bei den Operativen Ergänzungsdiensten unter der Tel-.Nr. 0951/9331-1505 melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.