Bamberg: Tragischer Verkehrsunfall mit Lkw

Bamberg: Tragischer Verkehrsunfall mit Lkw

Am Freitag, 29.5.2015, ereignete sich in Bamberg ein tragischer Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Mann befuhr gegen 9.40 Uhr mit einem Lkw die Luitpoldstraße in Richtung Bahnhof. An der Heiliggrabstraße bog er nach links in diese ab und übersah hierbei einen 90-jährigen Mann, der gerade die Heiliggrabstraße zu Fuß ebenfalls in Richtung Bahnhof überquerte.

Der Mann geriet unter den 18-t schweren Lkw, wodurch er schwere Kopf- und Beinverletzungen erlitt. Durch den Rettungsdienst wurde er sofort ins Klinikum verbracht. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde aufgrund der erheblichen Verletzungen des Fußgängers auch die Staatsanwaltschaft Bamberg informiert, auf die Hinzuziehung eines Sachverständigen wurde bislang verzichtet. Am Lkw entstand kein Sachschaden.

 

Kripo Bamberg sucht Eigentümer von gestohlenen Schmuckstücken

BAMBERG / BUNDESGEBIET. Nach zwei schadensträchtigen Einbrüchen im Jahr 2014 in Hof und Bamberg kamen die Kriminalpolizeien Bamberg und Hof in der Folgezeit zwei moldawischen Einbrechern auf die Spur. Ein 34-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft, sein Komplize wird demnächst nach Deutschland ausgeliefert. Bei der Durchsuchung der Wohnräume des 34-jährigen Mannes fanden die Polizisten zahlreiche Schmuckstücke auf, die bislang noch keinem der beiden Taten in Bamberg und Hof oder sonst bekannt gewordenen Einbrüchen, zugeordnet werden konnte. Die Beamten suchen nun mit Lichtbildern des Schmucks nach den rechtmäßigen Eigentümern.

Rund 50 Schmuckstücke und Uhren, im Wert eines fünfstelligen Eurobetrages, stellten die Polizisten im Frühjahr bei dem Asylbewerber in Berlin sicher. Ihre Vermutung, dass er noch mehr als die bisher ermittelten Einbrüche begangen hatte, bestätigte sich nun im Laufe der umfangreichen Ermittlungen. Nur ein kleiner Teil des Schmucks konnte bisher den Vorbesitzern zurückgegeben werden. Die Beamten des Fachkommissariats der Kripo Bamberg erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Bilder der gestohlenen Schmuckgegenstände die rechtmäßigen Eigentümer zu erreichen.

Rechtmäßige Eigentümer des Schmucks oder Personen, die Hinweise zur Herkunft der Schmuckstücke geben können, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung.

Fotos vom Diebesgut finden Sie hier.

Ein Gedanke zu „Bamberg: Tragischer Verkehrsunfall mit Lkw

  1. Zu „Tragischer Verkehrsunfall mit Lkw“

    Als tragisch eingestuft werden muß der Unfall sicherlich – aus Sicht des Opfers. Der in dem Begriff aber potentiell auch beinhalteten Deutung als „schicksalhaft“ ist nachdrücklich zu widersprechen.

    Denn die Unfallstelle weist keinerlei Besonderheiten auf, die das Geschehen mehr oder weniger „zwangsläufig“ erscheinen lassen könnten, wie es vielleicht bei schlechten Sichtbeziehungen denkbar wäre. Vielmehr paßt es in die lange Reihe der Abbiegeunfälle, bei der das Augenmerk der Verursacher offensichtlich nur dem eigenen schnellen Vorankommen gilt. Und da werden in gleicher Richtung fahrende Radler, entgegenkommende (insbesondere, aber nicht nur zweirädrige) Fahrzeuge oder eben Fußgänger einfach nicht wahrgenommen – oder man vertraut darauf, daß man entweder selbst schnell genug ist oder die anderen rechtzeitig reagieren, so daß schon nichts passiert.

    Leider scheinen, darauf deuten die Vielzahl derartiger Unfälle ebenso wie das regelmäßig beobachtete Fahrverhalten, Fahrausbildung und Verkehrserziehung (vor allem) der Kraftfahrer diesem Gesichtspunkt, wenn überhaupt, nur wenig Aufmerksamkeit zu widmen.

Schreibe einen Kommentar zu Ferenc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.