Faustschlag ins Gesicht

Mehrere Fahrraddiebstähle

  • BAMBERG. Im Laufe des Donnerstags entwendete ein unbekannter Täter ein am Bleichanger abgestelltes und versperrtes Herrenmountainbike in den Farben schwarz und rot. Das Fahrrad hatte zudem einen weißen Sportsattel. Dem Eigentümer entstand ein Beuteschaden von ca. 200 Euro.
  • BAMBERG. In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde ebenfalls von einem unbekannten Täter ein in einem Kellerraum in der Albrecht-Dürer-Straße abgestelltes und unversperrtes blau/silbernes Jugend-BMX-Rad der Marke Stevens entwendet.
  • BAMBERG Aus einem Kellerraum in der Haßbergestraße in Gaustadt wurde im Zeitraum von Montag bis Freitag ein hochwertiges schwarzes Rennrad mit Carbonrahmen entwendet. Bedingt durch Bauarbeiten stand die Haustüre des Mehrfamilienhauses im betreffenden Zeitraum häufig offen. Dass das Rad durch ein Schloss gesichert war, hinderte den Täter offenbar nicht. Auch hier ist der Täter unbekannt.

Zeugen zu den Vorfällen melden sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel.0951/9129-210.

Computer und Zubehör entwendet

BAMBERG. Ein Unbekannter entwendete bereits in der Zeit vom 21.5.15 bis 28.5.15 einen Computer inklusive Zubehör aus einem unverschlossenen Büroraum in der Buger Straße. Es entstand ein Beuteschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Pkw beschädigt

BAMBERG. In der Zeit von Donnerstag auf Freitag beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen in der Gereuthstraße geparkten Opel. Der Unbekannte stieg offensichtlich über den rechten Außenspiegel oder die Motorhaube auf das Dach des Pkws und hinterließ dort erhebliche Dellen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Rotlicht übersehen

Am Freitagmorgen kam es in der Gaustadter Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem die Unfallverursacherin die rote Ampel übersah. Beide Pkw fuhren in den Einmündungsbereich ein und kollidierten dort. Die Autos wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

An der Ampel aufgefahren

BAMBERG Am Freitagnachmittag kam es auf dem Berliner Ring zu einem Auffahrunfall. Von zwei Pkws, die von Hirschaid aus stadteinwärts fuhren, bremste die Fahrerin des vorderen, da die Ampel an der Kreuzung zur Gutenbergstraße von grün auf gelb schaltete. Der Fahrer des hinteren Pkw konnte seine Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig reduzieren und fuhr auf. Er blieb unverletzt, während die 36-jährige Unfallgegnerin sich Schmerzen in Nacken und Kopf zuzog. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro.

Rollerfahrt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

BAMBERG In der Nacht von Freitag auf Samstag wollte eine Zivilstreife in der Siechenstraße in Bamberg einen Motorroller einer Verkehrskontrolle unterziehen. Es befanden sich zwei Personen auf dem Fahrzeug und der Fahrer war durch unsichere Fahrweise aufgefallen. Er versuchte allerdings, sich der Kontrolle zu entziehen. Als sich die Polizeibeamten mit dem Dienst-Pkw vor ihn setzten, um ihn auszubremsen, wich der Rollerfahrer auf den Gehweg aus. Dort laufende Fußgänger konnten sich teilweise nur durch Sprünge zur Seite retten. Der Roller bog dann in die Letzengasse ein, die mit einem Pkw nicht befahrbar ist und wohin das Polizeifahrzeug somit nicht folgen konnte. In der Mittelstraße wurden schließlich ein 30-jähriger und ein 35-jähriger angetroffen, die beide zu Fuß unterwegs waren und die als die zuvor Verfolgten erkannt wurden. Den Roller und ihre Helme hatten die beiden in der Letzengasse liegen lassen. Nachdem sie anfangs abgestritten hatten, gefahren zu sein, gestand der jüngere der beiden, dass er das Fahrzeug geführt hatte. Es stellte sich heraus, dass er nicht nur keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt, sondern dass ihm das Führen von Kraftfahrzeugen sogar gerichtlich verboten wurde. Neben einer leichten Alkoholisierung ergab ein entsprechender Urin-Test, dass er unter Einfluss von Amphetamin stand. Es folgte eine Blutentnahme im Klinikum in Bamberg. Außerdem wurden erhebliche Mängel am Fahrzeug festgestellt. Unter anderem fehlte der Tacho und die Reifen waren abgefahren.

Jugendliche mit Rauschgift-Utensilien erwischt

  • BAMBERG Am Gabelmann in Bamberg wurde bei der Kontrolle einer Gruppe Jugendlicher durch eine Zivilstreife am späten Freitagnachmittag ein 17-jähriger mit unterschiedlichen Utensilien erwischt, die üblicherweise zur Zubereitung und zum Konsum von Rauschgift verwendet werden. An den anschließend sichergestellten Gegenständen, die der Jugendliche in der Jackentasche mitgeführt hatte, wurden Rückstände von Marihuana festgestellt. Beim Beschuldigten handelt es sich um einen moldauischen Staatsangehörigen.
  • BAMBERG Bei einer weiteren Kontrolle am Abend desselben Tages konnten erneut entsprechende Utensilien sichergestellt werden, auch hier waren Cannabis-Anhaftungen feststellbar. Die 17-jährige Beschuldigte hielt sich mit etwa 20 weiteren, teils polizeibekannten Jugendlichen unter der Kettenbrücke in Bamberg auf.

Faustschlag ins Gesicht

BAMBERG Am frühen Samstagmorgen kam es in der Keßlerstraße in Bamberg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 19-jährigen, in deren Verlauf einer der beiden den anderen mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Geschädigte klagte anschließend über Schmerzen am Mund. Da sich der Schläger auch nach dem Eintreffen einer Polizeistreife aggressiv zeigte und zudem stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Seine Eltern wurden informiert, nahmen ihn jedoch von der Polizeidienststelle nicht mit nach Hause, nachdem er auch sie aus dem Haftraum heraus beschimpfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.