Sachbeschädigungsserie in öffentlichen Toiletten geklärt – 43-jährige Bambergerin festgenommen

Sachbeschädigungsserie in öffentlichen Toiletten geklärt – 43-jährige Bambergerin festgenommen

Beschmiertes WC. Foto: Polizei

Beschmiertes WC. Foto: Polizei

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt konnte nun nach einer Serie von Sachbeschädigungen in öffentlich zugänglichen Toiletten die verantwortliche Täterin identifizieren und festnehmen. Bei der Täterin handelt es sich um eine 43-jährige Frau aus Bamberg. Der Schaden liegt bei 30.000 Euro.

Im Stadtgebiet Bamberg und in Hallstadt war seit dem 17.3.2015 eine Häufung von Sachbeschädigungen in öffentlich zugänglichen Toiletten zu verzeichnen. Die Arbeitsweise ließ vermuten, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Bis zur Festnahme zählte die Bamberger Polizei insgesamt 29 Fälle dieser Sachbeschädigungen, sieben davon waren in Hallstadt im Landkreis Bamberg. Deshalb waren auch die Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land intensiv in die Fahndung eingebunden.

Der Täterin gelang es über einen längeren Zeitraum unerkannt die gesamte Einrichtung der Toiletten mit einem spitzen Gegenstand zu verkratzen oder vollständig mit Lackstift zu beschmieren.

In einem Fall im Bamberger Klinikum wurde die mutmaßliche Täterin offensichtlich bei der Tatausführung überrascht. Kurz nachdem sie die Toilette verlassen hatte, stellte das aufmerksame Personal frische Schmierereien fest. Die Mitarbeiterinnen machten sich auf die Suche nach der Verdächtigen und fanden sie schließlich im Treppenaufgang. Beim Versuch die Täterin festzuhalten, konnte sie flüchten, nachdem sie Pfefferspray einsetzte. Die Mitarbeiterin des Klinikums wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung der beiden Zeuginnen und weiteren Zeugenmitteilungen bei der Polizei konzentrierten sich die Ermittlungen seit kurzer Zeit auf eine 43-jährige Bambergerin. Da ihr Aufenthalt nicht bekannt war, lief die Fahndung nach ihr auf Hochtouren.

Am vergangenen Donnerstag konnte die Fahndung nach der Tatverdächtige letztendlich durch zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt beendet werden. Die Verdächtige wurde im Stadtgebiet festgenommen.

Die Tatmittel, die sie zur Begehung ihrer Beschädigungen dabei hatte, wurden aufgefunden und sichergestellt. Zum Motiv der Vielzahl an Beschädigungen machte die psychisch auffällige Frau keinerlei Angaben.

Die 43-jährige Bambergerin muss sich nun auf ein Strafverfahren wegen einer Serie von Sachbeschädigungen mit einem Gesamtsachschaden von etwa 30.000,- Euro einstellen. Darüber hinaus erwartet sie auch eine Schadensersatzforderung der Geschädigten.

Geldbörsen fanden neue Besitzer

  • BAMBERG. Während ihres Einkaufs in einem Markt in der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstagabend einer Kundin die Geldbörse samt Inhalt im Wert von 100 Euro aus ihrer Handtasche, welche sich in ihrem Einkaufswagen befand, von einem Unbekannten gestohlen.
  • Einer Besucherin des Bamberger Frühlingsfestes in der Zollnerstraße wurde am Donnerstagabend die Geldbörse im Wert von 100 Euro von einem Unbekannten entwendet.

Mülltonne angezündet

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zündete ein Unbekannter eine, auf der Wendeplatte in der Wassermannstraße abgestellte, Papiermülltone an. Nachdem eine Anwohnerin das Feuer bemerkte und die brennenden Mülleimerinhalte herausnahm, entstand kein Schaden an der Mülltonne.

Unfallflucht

Zeugenhinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

BAMBERG. Als eine Opel-Fahrerin am Donnerstagnachmittag die Nürnberger Straße stadteinwärts befuhr unterschätzte sie den Seitenabstand zu einem am Fahrbahnrand stehenden Kleintransporter. Dabei blieb die Opel-Fahrerin mit ihrem Außenspiegel an der offenen Tür eines Gerüstbaufahrzeuges hängen. Die Unfallverursacherin hielt sofort an. Zu einem Personalienaustausch kam es jedoch nicht, da das Fahrzeug der Gerüstbaufirma davonfuhr ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Kraftradfahrer übersehen

BAMBERG. Ein Audi-Fahrer übersah am Donnerstagabend am Laubanger einen in gleicher Richtung fahrenden Kraftradfahrer, welcher nach links abbiegen wollte. Beim anschließenden Zusammenstoß wurde der Kraftradfahrer leicht verletzt, es entstand Blechschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Motorradfahrer schwer verletzt

BAMBERG. Ein Golf-Fahrer befuhr Donnerstagnacht die Hallstadter Straße stadtauswärts. Als er nach links in eine dortige Tankstelle einbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem stadteinwärts fahrenden Motorradfahrer. Dieser wurde vom Motorrad auf die Straße geschleudert und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand ein von der Polizei geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro. Zum Unfallhergang sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt dringend Zeugen. Diese werden gebeten sich unter der Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Pkw fing an zu brennen

BAMBERG. Aufgrund eines technischen Defektes fing am Donnerstagnachmittag am Heinrichsdamm ein Ford Mondeo an zu brennen. Das Feuer konnte durch die verständigte Feuerwehr gelöscht werden. Bei dem Brand erlitt die Fahrerin eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Klinikum Bamberg verbracht. Der Ford brannte völlig aus und musste abgeschleppt werden. Der Brandschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Wer hat die Schlägerei beobachtet?

BAMBERG. Zu einer Streitigkeit mit mehreren Beteiligten kam es in den Morgenstunden des Freitags auf der Unteren Brücke, die sich anschließend zum Gabelmann/Grüner Markt verlagerte. Dort kam es dann zu einer handfesten Auseinandersetzung, wobei bislang drei Personen leicht verletzt wurden. Zur Streitigkeit und anschließender Schlägerei sucht die Polizei Zeugen, welche gebeten werden, sich unter Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.