Hainbadestelle startet heute am 11. April in ihre 80. Saison

Mitteilung der Stadtwerke Bamberg
Hainbadestelle. Foto: Stadtwerke Bamberg

Hainbadestelle. Foto: Stadtwerke Bamberg

Wenn am 11. April die Hainbadestelle ihr Drehkreuz öffnet, um die Sonnenhungrigen in das Idyll an der Regnitz zu lassen, dann ist das der Start in eine besondere Vorsaison. Denn die „alte Dame“ wird 80 Jahre alt. Der Sommerbetrieb geht offiziell am 9. Mai los, wenn auch das Freibad Gaustadt und das Stadionbad in die Saison starten.

Übers Drehkreuz in die Hainbadestelle

Die Hainbadestelle bietet traditionell als erste die Gelegenheit, die Frühlingssonne am und im Wasser zu genießen. Daran ändert sich auch zum runden Geburtstag nichts: am Samstag, 11. April, startet sie in die Vorsaison. Die Gäste gelangen dann wieder täglich von 9 bis 20 Uhr (Einlassschluss: 19 Uhr) für 1 Euro über das Drehkreuz in das Refugium im Hain. Wie jedes Jahr bleibt das Kinderplanschbecken zunächst trocken. Erst zum Start der Freibadsaison am 9. Mai wird es mit Wasser gefüllt.

Stadionbad und Freibad Gaustadt machen sich für die Saison bereit

In Bambergs Freibädern laufen derweil die Vorbereitungen für den Sommerbetrieb, den sie am 9. Mai aufnehmen werden. Nach dem Winter werden dort die Anlagen auf Vordermann gebracht, die Becken und Grünanlagen intensiv gereinigt und kleine Reparaturen vorgenommen.

Freibad Gaustadt lädt mittwochs zum Frühschwimmen ein

Das Frühschwimmen im Freibad Gaustadt hat sich letztes Jahr von einem Testballon zu einem echten Publikumsliebling entwickelt. Deshalb wird das Familienbad am Michelsberger Wald auch dieses Jahr an einem Tag in der Woche um 6.30 Uhr öffnen. Immer mittwochs geht der Betrieb zwei Stunden früher als an den anderen Werktagen los. Im Gegenzug öffnet es donnerstags erst um 10.30 Uhr. Wie in jedem Jahr ändert die Buslinie 916 mit der Freibadsaison ihre Route. Die Busse halten ab 9. Mai bis zum Saisonende an der Haltestelle „Freibad Gaustadt“.

Mit einer Karte in alle Bäder

Die Saisonkarten und die 10er-Karten werden ab 4. Mai an der Bambados-Kasse ausgegeben. Die Karten gelten in beiden Bädern, das bedeutet unter anderem, dass sowohl die Besucher des Stadionbads als auch Gäste des Gaustadter Freibads eine Stunde kostenlos im Bambados baden dürfen. Zur Bezahlung der Saisonkarten können auch Bambados-Gutscheine genutzt werden.

Bei schlechtem Wetter ins Bambados

Auch in diesem Jahr schließen die Freibäder um 13 Uhr, wenn die Temperaturen unter 15 Grad sinken und es regnet. Sollte das Wetter gar nicht mitspielen, können Freibadgäste mit ihrer Saison- oder 10er-Karte auf das Sport- und Familienbad Bambados ausweichen und dort eine Stunde lang schwimmen und planschen.

Auf der Internetseite www.stadtwerke-bamberg.de/baeder informieren die Stadtwerke über die aktuellen Öffnungszeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.