48-jährige Bambergerin hatte großen Schutzengel

Zigarettenautomat komplett geleert

BAMBERG. Mit brachialer Gewalt wurde in der Zeit vom 23.12.14 bis 22.1.15 in der Weißenburgstraße ein Zigarettenautomat von einem Unbekannten aufgebrochen und komplett geleert. Entwendungs- und Sachschaden müssen noch ermittelt werden.

Unfallflucht

Zeugenhinweise zur Unfallflucht erbittet die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210.

BAMBERG. Am Donnerstag, zwischen 7:45 Uhr und 13 Uhr, wurde im Parkhaus Atrium ein geparkter, schwarzer Ford Fiesta von einem Unbekannten angefahren. Obwohl Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend unerlaubt.

Radlerin leicht verletzt

BAMBERG. Eine Radfahrerin befuhr am Mittwochnachmittag die Dominikanerstraße in Richtung Sandstraße. Als ein Autofahrer von der Unteren Brücke kommend in die Dominikanerstraße einbiegen wollte, kam er sehr nahe an das Fahrrad der 46-Jährigen. Diese versuchte nach rechts auszuweichen, stürzte dabei auf den Gehweg und verletzte sich leicht. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden.

48-jährige Bambergerin hatte großen Schutzengel

BAMBERG. Am Freitagmorgen hatte eine 48-jährige Passatfahrerin in der Pödeldorfer Straße bei einem Verkehrunfall riesiges Glück. Sie wurde bewusstlos und ihr Fahrzeug fuhr quasi alleine über den Berliner Ring, bis es an einer Hauswand stoppte.

Die Bambergerin fuhr kurz vor 6.45 Uhr in der Pödeldorfer Straße Richtung Innenstadt. Vor der Kreuzung zum Berliner Ring wurde sie bewusstlos. Ihr Fahrzeug geriet bereits hier auf die Gegenfahrbahn und auf den Grünstreifen. Der Passat überquerte den Berliner Ring und kam an der Hauswand eines neuen Ärztehauses zum Stehen. Das Fahrzeug fing sofort Feuer. Die 48 Jährige konnte sich glücklicherweise lediglich leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien und kam in ein Krankenhaus. Ihr Passat brannte vollständig aus. Die Bamberger Feuerwehren löschten den Brand und konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude zum Glück verhindern. An der Isolierung des neuen Gebäudes scheint jedoch ein deutlicher Schaden entstanden zu sein.

Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt, es wird jedoch von einer 5-stelligen Schadenssumme auszugehen sein.

Bis 8.15 Uhr war die Unfallstelle in der Pödeldorfer Straße für den Verkehr komplett gesperrt.

Dass das „führerlose Überqueren“ des Berliner Rings zu dieser stark befahrenen Zeit zu keiner weiteren Schädigung oder Gefährdung führte, grenzt an ein Wunder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.