Kripo ermittelt Supermarkträuber

BUTTENHEIM, LKR. BAMBERG. Innerhalb kurzer Zeit gelang es Beamten der Kripo Bamberg den Raubüberfall auf einen Supermarkt Ende November aufzuklären. Nach intensiven Ermittlungen und dem Geständnis einer Beteiligten, konnten die Polizisten insgesamt zwei Männer und eine Frau als tatverdächtige Räuber überführen. Ein 22-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Mit einem Messer und einem Schlagring bedrohten die zwei, mit einer Sturmhaube maskierten Unbekannten, am 27. November die beiden Angestellten des bereits geschlossenen Supermarktes in der Straße „Am Stauch“. Sie erbeuteten die Tagesseinnahmen aus dem Geschäft und flüchteten anschließend unerkannt. Ihre Opfer ließen sie gefesselt zurück. Eine Fahndung mit zahlreichen Polizeifahrzeugen verlief ohne Ergebnis.

Intensive Ermittlungen und Geständnis

Die Kriminalpolizei Bamberg nahm noch an diesem Abend die Ermittlungen auf und sammelte in der Folgezeit immer mehr Informationen zu den Tätern. Aufgrund des hohen Fahndungsdrucks erschien schließlich am vergangenen Sonntag eine 17-Jährige aus dem Landkreis Bamberg, zusammen mit einem Elternteil bei einer Polizeidienststelle. Die junge Frau räumte ein, an dem Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein, worauf sie die Beamten vorläufig festnahmen. Weitere Ermittlungen führten die Polizisten dann auch auf die Spur der zwei Komplizen der 17-Jährigen. Bei diesen handelt es sich um einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg sowie einen 19 Jahre alten Mann aus Forchheim.

„Opfer“ war ein Mittäter – Haft

Am Montag in den Morgenstunden überraschten die Kriminalbeamten, mit Unterstützung von Spezialkräften, den 22 Jahre alten Mittäter in seiner Wohnung und nahmen ihn fest. Der Mann war zur Zeit des Überfalls einer der Angestellten des Marktes und hatte seinen Bekannten den Zugang zu dem Markt ermöglicht. Danach spielte er das Opfer des Überfalles und wurde, wie auch seine Mitarbeiterin, von den Räubern bedroht und gefesselt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte am Dienstag die Vorführung des jungen Mannes vor dem Ermittlungsrichter. Dieser erließ gegen den 22-Jährigen Haftbefehl worauf er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Dritter Tatverdächtiger noch auf der Flucht

Die Kripo Bamberg fahndet derzeit intensiv nach dem dritten Komplizen. Der 19-jährige Forchheimer dürfte sich nach bisherigen Erkenntnissen im Ausland aufhalten. Von der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde inzwischen ein Haftbefehl gegen ihn erwirkt.

Das Trio muss sich nun strafrechtlich wegen eines Verbrechens des schweren Raubes verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.