Jazzband trifft Streichorchester

Konzert-Projekt an der Universität Bamberg

Ein Streichorchester spielt, was auf dem Notenpult steht, eine Jazzband improvisiert. Diese übliche Trennung will das Kammerkonzert „Jazzband trifft Streichorchester“ durchbrechen, das am Sonntag, den 9. November 2014, an der Universität Bamberg stattfindet. Aufgeführt werden unter anderem Werke von G. Gershwin, A. Piazzolla, B. Pichl, R.-G. Buschmann und P. Hoch.

Das Jazzquartett „Übertonreihe“ aus Studierenden der Hochschule für Musik Saar und das Kammerorchester der Universität Bamberg haben sich unter der Leitung von Michael Goldbach zu diesem gemeinsamen Projekt zusammengefunden. Es entstand aus der Kooperation der Abteilung Jazz und aktuelle Musik der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken und dem Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik der Universität Bamberg. Das Projekt hat die Absicht, aus den im Konzertbetrieb üblichen Besetzungen auszubrechen.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der Feldkirchenstraße 21 im Hörsaal F21/01.57. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Weitere Informationen gibt es unter: www.uni-bamberg.de/musikpaed/konzerte/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.