Jugendlicher fuchtelt mit Laserpointer

Betrunkener Ladendieb

BAMBERG. Mit 2,74 Promille Alkohol im Blut wurde am Samstagnachmittag ein 24jähriger Mann beim Diebstahl eines Wurstpakets für knapp 3 Euro in einem Supermarkt im Bamberger Osten ertappt.

Handy-Diebstahl

BAMBERG. Während am Samstagfrüh eine 24jährige Frau in einer Kneipe in der Oberen Königstraße betrunken am Tisch eingeschlafen ist, wurde ihr ein weißes Nokia-Handy im Wert von 100 Euro gestohlen.

Kiosk aufgebrochen

BAMBERG. Im Laufe des Sonntags wurde im Bamberger Norden ein Kiosk aufgebrochen. Der Einbrecher entnahm aus einem Kühlschrank mehrere Cola-Flaschen sowie einen Leergutkasten. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Autospiegel demoliert

BAMBERG. Zwischen Samstag und Sonntagfrüh wurden in der Pödeldorfer Straße an acht dort geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel beschädigt. Der oder die Unbekannten rissen an den Autos teilweise komplett die Spiegel ab und richteten einen Gesamtschaden von knapp 2000 Euro an.

Blumenkasten beschädigt

BAMBERG. In der Ehrlichstraße warf in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Unbekannter an einer dortigen Metzgerei einen Blumenkasten von der Fensterbank und richtete Sachschaden von 50 Euro an.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von knapp 1000 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem blauen Mitsubishi, der am Samstag, zwischen 14 Uhr und 17.20 Uhr, in der Katharinenstraße im Frontbereich angefahren wurde.
  • BAMBERG. In der Herzog-Max-Straße wurde am Samstagabend, zwischen 19.45 Uhr und 22.30 Uhr, ein silberfarbener Skoda an der hinteren Stoßstange von einem Unbekannten angefahren. An dem Wagen wurde Sachschaden von knapp 300 Euro hinterlassen.

Jugendlicher fuchtelt mit Laserpointer

BAMBERG. Ein 14jähriger Jugendlicher fuchtelte am Sonntagabend in der Amalienstraße von einem Hotelzimmer aus mit einem Laserpointer herum und leuchtete dabei einer Fußgängerin in die Augen. Die Frau klagte über Kopfschmerzen; der Jugendliche gab nach anfänglichem Leugnen gegenüber der Polizei sein Tun zu. Er muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.