Ästhetik im Alltag 3

Redaktion

Jäckstr„Die Jäckstraße hat viel zu bieten!“ – Mehr als Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau Grau … ?

Könnte man den Namensgeber Heinrich Joachim Jäck (1777–1847) fragen, hätte der sicher die eine oder andere Idee. Dem ehemaligen Konventualen aus Kloster Langheim und späteren Vorstand der Königlichen Bibliothek in Bamberg ist es zu verdanken, dass die heutige Staatsbibliothek zu einem Zentrum der Internationalen Forschung wurde. In den wichtigsten Bamberger Gesellschaftsvereinen war er engagiert und bestimmte das kulturelle Leben Bambergs maßgeblich mit. Er kannte zahlreiche Bamberger Künstler. Natürlich auch die Maler-Familie Treu und Mattenheimer. Josef Mattenheimer (1785–1802) durfte ihn malen, das kleine Brustbild ist im Historischen Museum am Domberg zu sehen. Der Bibliothekar ist natürlich mit Buch abgebildet, gilt als belesen.

Sicherlich hätte er Ideen, nicht nur zur Gestaltung der nach ihm benannten Straße.

_______________

Wander-Ausstellung “Museum meets Malerviertel” / Museum meets Malerviertel oder Das Malerviertel: Die Maler, die dem Viertel seinen Namen gaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.