Am Kopf schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen

BAMBERG. Mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde endete eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bambergern und einem weiteren noch unbekannten Mann am Dienstagabend gegen 18 Uhr im Stadtteil Wunderburg. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlag aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Zwei Männer attackierten am Dienstagabend in der Holzgartenstraße einen 31 Jahre alten Bamberger derart, dass er mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde nach Hause ging. Die Lebensgefährtin informierte im Anschluss die Polizei. Wie die Polizisten rasch ermitteln konnten, schlugen zwei Täter auf den 31-Jährigen ein. Beamte des Kriminaldauerdienstes untersuchten den Tatort auf Spuren. Beamte des Fachkommissariats der Bamberger Kripo haben die Ermittlungen übernommen. Ein 27-jähriger Bamberger konnte durch die akribische Arbeit der Kriminalen zwischenzeitlich als einer der beiden Tatverdächtigen identifiziert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten aber einige Details der körperlichen Attacke noch nicht geklärt werden.

Daher bittet die Kriminalpolizei Bamberg um Hinweise von weiteren Zeugen, insbesondere einer Familie mit Kleinkind und den Insassen eines schwarzen VW Golf einer Fahrschule, die während des Angriffs an dem Tatort vorbeikamen.

  • Wer hat am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, in der Holzgartenstraße im Stadtteil Wunderburg den körperlichen Angriff auf einen Mann beobachtet?
  • Wer hat verdächtigte Personen in dieser Zeit vom Tatort flüchten sehen?
  • Wer kann sonstige Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Bamberger Kripo unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.