BV Bamberg erkämpft Aufstieg in Regionalliga

Mitteilung des BV Bamberg
Martin Zhang erspielt einen der Siegpunkte zum Aufstieg. Foto: Moritz Cammertoni

Martin Zhang erspielt einen der Siegpunkte zum Aufstieg. Foto: Moritz Cammertoni

Am vergangenen Wochenende trat die erste Mannschaft des 1. BV Bambergs zu den Aufstiegsspielen der Regionalliga an. In einem Hin- und einem Rückspiel galt es den BSV Markranstädt, den Viertplazierten der Sachsenliga, zu besiegen. Da das Hinspiel am Samstag in Markranstädt trotz vieler Dreisatzbegegnungen mit einem deutlichen 6:2 an die Bamberger ging, zeigte sich Mannschaftsführer Moritz Cammertoni vor der Revanche am Sonntag zuversichtlich. Die Sachsen traten jedoch zu Beginn des Matches regenerierter als die leicht angeschlagenen Bamberger auf und zwangen diese im ersten Herrendoppel in den dritten Satz. Cammertoni/Zhang konnten den finalen Satz trotz langer Phasen mit sehr schlechter Feldaufteilung letztendlich jedoch mit 21:18 gewinnen. Ebenso schaffte es das Damendoppel Cammertoni/Lißel sich im zweiten Satz mit 21:9 klar von den Gegnern abzusetzen. Das zweite Herrendoppel, das die Bamberger mit den Ersatzspielern Alfaro/Renninger bestreiten musste, ging klar an die Markranstädter. Nach diesem vielversprechenden 2:1-Zwischenstand, unterlag der Bamberger Punktegarant Stephan Sartoris jedoch im ersten Herreneinzel in zwei Sätzen, leicht angeschlagen von den Spielen am Vortag. Auch Mia Cammertoni konnte nicht an den Vortag anknüpfen und musste das Dameneinzel an ihre konstant auftretende Gegnerin abgeben. Durch diesen 2:3-Rückstand unter Druck gesetzt startete Moritz Cammertoni ins zweite Herreneinzel und konnte trotz hoher Fehlerquote in zwei Sätzen gewinnen. Obwohl der Aufstieg damit bereits gesichert war, versuchte der BV Bamberg noch den Sieg zu erringen. Dies gelang dann durch das einsatzstarke Spiel Martin Zhangs im dritten Herreneinzel und durch das Bamberger Mixed Sartoris/Lißel, welches im dritten Satz die besseren Nerven bewies. Über das abschließende 5:3-Ergebnis zeigte sich Kapitän Cammertoni sehr zufrieden, immerhin ist Bamberg die erste oberfränkische Mannschaft, die den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hat. Er wies auch darauf hin, dass der Aufstieg eine große Herausforderung an die Mannschaft stellt, der der BV Bamberg jedoch optimistisch entgegen blickt. Auch beim 1. Vorstand Michael Weigel war die Freude über den Aufstieg „seiner“ 1. Mannschaft groß. „Eine unglaubliche Chance für den Badmintonsport in ganz Oberfranken“, so Weigel. Für ihn beginnt nun die Suche nach Förderern und Sponsoren, die den 1. BV Bamberg beim Projekt „Regionalliga“ unterstützen. Interessenten, die den oberfränkischen Badmintonsport unterstützen wollen, können sich gerne direkt mit Michael Weigel in Verbindung setzen (per Mail: michael_weigel@me.com).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.