Kleintransporter drängte Fahrradfahrer gefährlich ab

Scheibe eingeschlagen

BAMBERG. An einem Anwesen in der Oberen Sandstraße schlug ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die doppelverglaste Fensterscheibe eines Anwesens ein und hinterließ Schaden in Höhe von 400 Euro.

Unfallfluchten

Zeugen zur Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizei, unter Tel. 0951/9129-210, zu melden.

  • BAMBERG. In der Tiefgarage des Ärztezentrums am Heinrichsdamm wurde am Mittwoch, zwischen 8:05 Uhr und 9:45 Uhr, ein geparkter weißer VW von einem Unbekannten angefahren. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher anschließend.
  • Gegen die Stoßstange eines in der Siechenstraße geparkten, weißen, VW Tiguan fuhr in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Unbekannter und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
  • Ein Lkw-Fahrer wurde am Dienstagmorgen in der Boveristraße beobachtet, als er gegen einen dort geparkten Mercedes stieß. Anschließend stoppte der Lkw, der Fahrer stieg aus, begutachtete den Schaden von ca. 6000 Euro, unterhielt sich kurz mit dem Fahrer eines hinter ihm fahrenden Wohnmobils und fuhr dann weiter, ohne sich darum zu kümmern weiter. Gegen den Fahrer wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.
  • Am Dienstag, zwischen 12 Uhr und 12:45 Uhr, wurde auf dem Rewe Parkplatz in der Würzburger Straße die Stoßstange eines abgestellten BMW angefahren. Obwohl Schaden in Höhe von ca. 800 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher ohne sich darum zu kümmern davon.
  • Als ein Fahrradfahrer am Dienstagmorgen die Memmelsdorfer Straße stadteinwärts befuhr, geriet der Fahrer eines in gleicher Richtung fahrenden Kleintransporters, kurz nach dem Bereich der Unterführung, zu weit nach rechts auf den Fahrradweg. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, riss der Radler seinen Lenker nach rechts und sprang vom Fahrrad. Dabei hatte er so viel Schwung, dass er gegen die anschließende Wand der Unterführung rannte und sich dabei leicht an der Hand verletzte. Da das Kennzeichen des Kleintransporters bekannt ist, wird nun gegen den Fahrer wegen Unfallflucht ermittelt.
  • In der Willy-Lessing-Straße wurde ein Mercedes-Fahrer beobachtet, als dieser die Fahrertür beim Öffnen gegen einen geparkten Mercedes schlug. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend. Nachdem das Kennzeichen notiert worden war, wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.
  • Ein Honda-Fahrer überholte am Dienstagnachmittag in der Kronacher Straße einen Rollerfahrer. Während des Überholvorgangs scherte der Rollerfahrer nach links aus, so dass der Autofahrer ausweichen musste, eine Vollbremsung einleitete und frontal gegen eine dortige Verkehrsinsel stieß. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Rollerfahrer davon. Bei dem Unfall wurde der Honda-Fahrer leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.
  • In der Nacht von Montag auf Dienstag fuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Gaustadter Hauptstraße gegen den Außenspiegel eines geparkten Fiat Punto und flüchtete anschließend. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von 750 Euro.

Nicht angepasste Geschwindigkeit

BAMBERG. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen kam am Mittwochmorgen ein Mercedes-Fahrer in der Pödeldorfer Straße ins Schleudern. Dabei beschädigte der Mercedes einen Leitpfosten und ein Verkehrszeichen, verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3500 Euro geschätzt.

Vom Gaspedal abgerutscht

BAMBERG. Beim Einparken am Fahrbahnrand in der Hauptsmoorstraße rutschte am Mittwochmorgen ein Autofahrer vom Gaspedal ab, sein Fahrzeug machte einen „Hüpfer“ über den Gehweg an die Hauswand eines dortigen Anwesens. Bei dem Unfall wurden der Fahrer sowie seine Beifahrerin leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Lenkrad verrissen

BAMBERG. Aus Unachtsamkeit verriss am Mittwochabend ein Opel-Fahrer beim Befahren der Weiherstraße in Richtung Heßlergasse das Lenkrad seines Wagens und fuhr auf die Gegenfahrspur, weshalb es zum Zusammenstoß mit einem Mercedes-Fahrer kam. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden, verletzt wurde niemand. Der entstandene Blechschaden wird von der Polizei auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Nachfolgenden Pkw übersehen

BAMBERG. Beim Fahrstreifenwechsel auf dem Berliner Ring in Fahrtrichtung Nürnberg übersah Mittwochnacht eine Seat-Fahrerin einen nachfolgenden Fiat-Fahrer. Dieser konnte nicht mehr bremsen, fuhr auf den Seat auf und verletzte sich dabei leicht. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Alkoholfahne wehte entgegen

BAMBERG. Einer Polizeistreife fiel in den Morgenstunden des Mittwochs in der Luitpoldstraße ein am Fahrbahnrand halb auf dem Gehsteig geparkter VW mit Warnblinkanlage auf, an dem die beiden linken Reifen platt waren. Die Fahrerin war gerade dabei zu telefonieren. Beim anschließenden Gespräch mit der Fahrerin wehte den Polizeibeamten eine Alkoholfahne entgegen. Da ein durchgeführter Alkotest 1,86 Promille ergab, waren eine Blutentnahme, sowie die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und Führerschein die Folge.

Tankrechnung nicht bezahlt

BAMBERG. Nachdem er seinen Pkw mit Super Benzin im Wert von 20,01 Euro betankt hatte, fuhr am Sonntagnachmittag der Fahrer eines schwarzen VW Golf (älteres Baujahr) davon, ohne die Tankrechnung zu begleichen. Zeugen zum Tankbetrug werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel. 0951/9129-210, zu melden.

Geldbörse und Handy weg

BAMBERG. Während eine Patientin im Klinikum Bamberg ihr Zimmer für kurze Zeit verlassen hatte, legte sie Geldbörse und Handy, iPhone5, auf ihrem Nachttisch ab. Bei der Rückkehr ins Zimmer waren die Sachen unauffindbar.

Fahrrad fand neuen Besitzer

BAMBERG. Am Dienstag, zwischen 16 Uhr und 16:30 Uhr, entwendete ein Unbekannter vor einem Geschäft am Laubanger ein versperrtes Herren-Mountainbike der Marke Cube, Farbe grau/blau, im Wert von 1175 Euro.

Longboard wurde sichergestellt

BAMBERG. Nachdem ein junger Mann mit seinem Longboard Montagnacht vom Babenbergerring aus kommend den Münchner Ring hinunterfuhr, konnte er von der verständigten Polizei am unteren Straßenstück angehalten werden. Da der 23-Jährige leicht alkoholisiert war, wurde das Longboard zur Verhütung weiterer Straftaten sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.