Lesetipp: FT mit Leserbrief: ein schöner Neuanfang der Bamberger CSU

Redaktion

Unser Lesetipp geht nun an den jüngst veröffentlichten und online in Gänze lesbaren Kommentar von Dr. Helmuth Jungbauer: ein schöner Neuanfang der Bamberger CSU. Wobei man „schöner“ getrost in Anführungszeichen setzen darf. Denn Dr. Helmuth Jungbauer kennt als Verleger und ehemaliger Herausgeber des Fränkischen Tags und vor allem als langjähriges CSU-Mitglied Interna einer Partei, die von Querelen gebeutelt ist. Immer wieder hat sich Jungbauer mit Standpunkten geäußert, regelmäßig im FT, bisweilen nachzulesen auf der CSU-Homepage. 2011 hat er sich kritisch zur Bamberger Stadtgestaltung geäußert, über das Brückenfiasko „heraus gekommen ist alles in allem nur Unbehagen und ein belastender finanzieller Scherbenhaufen“, die Gestaltung des Maxplatzes „bekommen haben wir einen eher trögen Aufmarschplatz für drittklassige Radauveranstaltungen“ und zum Wilhelmsplatz „Man kann den Kreisel jetzt so schön und aufwändig bepflanzen wie man will, eine solche Lösung bleibt immer konventionell und provinziell“.

Hinsichtlich des Maxplatzes und der zunehmenden Eventisierung wird die CSU wohl dem Verwaltungsvorschlag zustimmen und so einer Aufwertung der Aufenthaltsqualität langfristig einen Riegel vorschieben. Zur Gestaltung des Wilhelmsplatzes hat Christiane Hartleitner einen Vorschlag geäußert: „Das Geheimnis liegt in der Sauce …“

_____________

Public Viewing: Stadtrat und Innenstadtbewohner in der Zange der Veranstalter / „Das Geheimnis liegt in der Sauce …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.