Einbrecher waren auf Diebestour

Einbrecher waren auf Diebestour

BAMBERG UND LKR. BAMBERG. Bislang unbekannte Einbrecher versuchten am Samstagabend im Bamberger Ortsteil Gaustadt, in Bischberg und in Viereth-Trunstadt in insgesamt drei Fällen ihr Glück. Lediglich in Bischberg kamen die Unbekannten tatsächlich zum Zug und konnten mit Diebesgut im Wert von rund 1.000 Euro entkommen. Die beiden anderen Male störten Zeugen das Vorhaben der Täter und schlugen diese in die Flucht.

Zwischen 17 und kurz nach 18 Uhr drangen die Unbekannten am Samstagabend gewaltsam, über die Terrassentüre, in eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus im Rothofweg in Bischberg ein. Mit einer Münzsammlung und Schmuck im Wert von rund 1.000 Euro gelang ihnen im Anschluss die Flucht. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

Auch der 53-jähriger Bewohner eines Einfamilienhauses im Röthelbachweg in Gaustadt bekam am selben Abend Besuch von zwei ihm unbekannten Einbrechern. Da der Mann kein Licht im Haus angeschaltet hatte und das Anwesen scheinbar verlassen wirkte, witterten die unbekannten Diebe offensichtlich eine günstige Gelegenheit und machten sich mit einem Hebelwerkzeug an einem Fenster im Treppenhaus zu schaffen. Der 53-Jährige vermutete als Ursache der ungewöhnlichen Geräusche zunächst seine Frau, auf deren Rückkehr er bereits wartete. Als sich diese jedoch auf Zuruf nicht meldete wurde er stutzig und sah nach dem Rechten. Dabei traf er auf zwei dunkel gekleidete Personen, die durch sein plötzliches Erscheinen offensichtlich ebenso überrascht waren wie er selbst. Da das Fenster den Einbruchsversuchen stand gehalten hatte, brachen die Unbekannten ihre Arbeit umgehend ab und flüchteten zu Fuß in Richtung Gaustadter Weg. Sie hinterließen einen Schaden von rund 300 Euro.

Einer der Täter war geschätzte 21 Jahre alt und trug einen Parka. Er hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Von dem Zweiten liegt außer der „dunklen Bekleidung“ keine nähere Beschreibung vor.

Gegen 18.20 Uhr, verhinderte ein aufmerksamer Zeuge dann einen weiteren Einbruch in der Straße „Im Stämmig“ in Viereth-Trunstadt. Dort konnte er beobachten, wie zwei dunkel gekleidete Personen sich im Garten des Nachbaranwesens aufhielten und die Terrassentüre aufbrechen wollten. Einer der Täter hatte eine eingeschaltete Taschenlampe bei sich. Als der 51-jährige Zeuge die Personen ansprach, versteckten diese sich zunächst im Gebüsch und flüchteten anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Auch hier blieb ein Schaden von rund 600 Euro zurück.

Die Täter waren etwa 180 Zentimeter groß und schlank. Beide trugen zur Tatzeit dunkle Kleidung.

In beiden Fällen blieben sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei bislang ohne Erfolg. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

Beobachtungen, die mit den oben genannten Vorfällen in Verbindung stehen könnten, nimmt die Kripo unter der Tel.Nr: 0951/9129-491 entgegen.

Nissan verkratzt

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße verkratzte ein Unbekannter vermutlich am frühen Samstagmorgen einen Nissan Primera.

Das Fahrzeug stand am Samstag zwischen 0.30 und 12.50 Uhr dort geparkt. Ein Unbekannter ritzte vermutlich in der Nacht in die rechte Seite mit einem spitzen Gegenstand. Er hinterließ einen Schaden von mindestens 750 Euro.

Zeugenhinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Stoßstange angefahren

BAMBERG. Von Freitag auf Samstag beschädigte ein Unbekannter einen geparkten 5er BMW auf einem Parkplatz an der Schwarzenbergstraße und flüchtete.

Der BMW stand zwischen 22 und 3 Uhr auf einem Parkplatz der Deutschen Bahn und wurden von einem Unbekannten an der Stoßstange beschädigt. Der Flüchtige hinterließ einen Schaden von 2000 Euro und entkam unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 entgegen.

Betrunken Ampel flach gelegt

BAMBERG. Am Sonntagfrüh fiel eine Ampel am Berliner Ring einer betrunkenen Autofahrerin aus dem östlichen Landkreis Bamberg zum Opfer.

Die 33-jährige Hondafahrerin bog gegen 3.50 Uhr vom Berliner Ring in den Münchener Ring nach links ab. Sie kam dabei auf die Mittelinsel und fuhr gegen die Ampel. Diese wurde dadurch komplett beschädigt. Auch der Honda der Dame wurde erheblich beschädigt. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahr. Ein Test am Atemalkoholmessgerät hat dann auch 1,16 Promille ergeben. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines waren die Folge.

Der Gesamtschaden liegt bei 8000 Euro.

Crystal sichergestellt

BAMBERG. Beamte der operativen Ergänzungsdienste Bamberg kontrollierten am Sonntagfrüh in der Von-Ketteler-Straße einen 23-jährigen Bamberger mit einer kleinen Menge Rauschgift.

Das Crystal fanden die Beamten bei der körperlichen Durchsuchung. Es wurde sichergestellt. Der Bamberger wird wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittel angezeigt.

Handyaufnahmen münden in Schläge

BAMBERG. Weil ein 23-jähriger Bamberger andere Frauen auf seinem Handy aufnahm, gab es am Samstag gegen 4.40 Uhr eine wechselseitige Körperverletzung zwischen zwei Männern vor einer Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße.

Während sich der 23-Jährige und ein 20-Jähriger gegenseitig verletzten, wurden auch zwei junge Damen zu Boden gedrückt. Die Streithähne hatten Promillewerte von 1,32 und 1,50 Promille. Anzeigen wegen Körperverletzungen sind obligatorisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.