An Kohlebriketts bedient

Beide Kennzeichen gestohlen
BAMBERG. Von einem in der Hedwigstraße geparkten Suzuki entwendete ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beide amtlichen Kennzeichen, BA-VR 31, im Wert von 30 Euro.

An Kohlebriketts bedient
BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Geisfelder Straße wurde in den Morgenstunden des Freitags ein Mann beobachtet, als dieser mehrere Kohlebriketts auf einen Handwagen packte. Von der verständigten Polizeistreife konnte lediglich der beladene Handwagen fest- und sichergestellt werden. Wie der Zeuge angab, hatte der unbekannte Dieb bereits einen Handwagen voll mit Kohlebriketts abtransportiert. Der Entwendungsschaden muss noch ermittelt werden.

Sachbeschädigungen
Zeugenhinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei, unter Tel. 0951/9129-210, entgegen.

  • BAMBERG. Bereits am 7.1.2014, zwischen 1 Uhr und 8 Uhr, beschädigte ein Unbekannter durch einen Fußtritt die Eingangstür eines Studentenheimes in der Unteren Sandstraße, so dass der Schließzylinder brach.
  • In der Gartenanlage an der Schwarzen Brücke (ERBA-Insel) verdrückten Unbekannte in der Zeit vom 15.12.13 bis 25.1.14 einen Maschendrahtzaun auf einer Länge von ca. 10 Metern, lockerten dabei drei Pfosten und beschädigten einen angrenzenden Holzschuppen. Zurück blieb Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
  • Vermutlich mit einem Stein schlug ein Unbekannter am Donnerstag, zwischen 1:30 Uhr und 13:30 Uhr, im Eingangsbereich des Odeon Kino in der Luitpoldstraße eine Scheibe ein und richtete Sachschaden in Höhe von 300 Euro an.

Mehrere Delikte bei Kontrollaktion aufgeflogen
BAMBERG. Im Zuge einer großangelegten Verkehrkontrolle am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Kramersfeld durch den OED wurden mehrere Gesetzesverstöße festgestellt. Neben etlichen Verwarnungen gegen Pkw-Fahrer wehte den Beamten bei der Überprüfung einer 50-jährigen Pkw-Fahrerin eine kräftige Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab einen Wert von 1,52 Promille. Die Dame musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihren Führerschein abgeben. Wenig später fiel ein junger Rollerfahrer auf, der recht flott in die Kontrollstelle fuhr. Dabei stellte sich heraus, dass der 16-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für sein frisiertes Gefährt war. Er wurde seinen Eltern übergeben und muss mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Zudem muss sich ein 34-jähriger Landkreisbewohner wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten, da er ein verbotenes Messer mit sich führte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.