Gaststätte ohne Genehmigung betrieben

Kaffeeautomat war Ziel von Einbrechern
BAMBERG. Von Donnerstag auf Freitag war ein Kaffeeautomat in einem Altenheim in der Ottostraße Ziel eines unbekannten Einbrechers.

Der Unbekannte brach den Automaten auf und entwendete nur wenige Euros. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Unbekannter erbeutet schwarzen Nike Rucksack
BAMBERG. Am Freitag um die Mittagszeit nahm ein Unbekannter am Lieferanteneingang einer Gaststätte in der Judengasse einen schwarzen Nike Rucksack mit Inhalt an sich und flüchtete. Die Beute liegt bei ca. 200 Euro.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
180 cm groß, scheinbares Alter 20-25 Jahre, Figur kräftig/athletisch
Er trug zur Tatzeit eine graue Hose, schwarze Jacke mit Kapuze, hellgraue Stoffmütze und weiße Adidasschuhe.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet Zeugen um Hinweise zum Unbekannten unter Tel. 0951/9129-210.

Spind aufgebrochen
BAMBERG. In der Berufsschule in der Dr.-von-Schmitt-Straße brach am Freitag zwischen 11.15 und 13.30 Uhr ein Unbekannter einen Spind auf.

Aus einer Handtasche nahm der unbekannte Dieb etliche Karten, wie auch die EC-Karte und Bargeld im Gesamtwert von 200 Euro mit.

Möbellager angegangen
BAMBERG. Ein Unbekannter versuchte von Mittwoch auf Donnerstag in ein Möbellager in der Gutenbergstraße einzubrechen.

Das Vorhaben misslang. Der unbekannte Täter hinterließ einen Schaden in Höhe von 400 Euro.

Zeugen der o.g. Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 zu melden.

Radfahrer landet auf Motorhaube
BAMBERG. Ein 48-jähriger Radfahrer landete bei einem Unfall am Freitagnachmittag am Heinrichsdamm auf der Motorhaube eines VW Touran.

Deren Fahrerin bog im „Park & Ride Parkplatz“ nach links ab und hatte die Vorfahrt zu achten. Sie übersah dabei den Radfahrer, der an der Unfallörtlichkeit jedoch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fuhr. Der Radler erlitt nur leichte Verletzungen. Der Schaden an den Unfallfahrzeugen beläuft sich auf knapp 1000 Euro.

Mehrere Körperverletzungen in der Nacht zum Samstag
BAMBERG. Alle Hände voll zu tun, hatte die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in der Nacht zum Samstag bei insgesamt 3 Körperverletzungen.

  • Um 1.40 Uhr kam es in einer Gruppe von 5 alkoholisierten Personen vor einer Gaststätte am Pfahlplätzchen zu einer Streitigkeit. Ein 21-Jähriger aus dem westlichen Landkreis Bamberg stieß seinen Widersacher mehrmals mit dem Kopf gegen die Wand. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.
  • In der Langen Straße schlug ein US-Amerikaner kurz nach 3 Uhr einen 39-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis Bamberg mit der Faust ins Gesicht. Nach Zeugenangaben geschah dies völlig grundlos und unvermittelt. Der Soldat stänkerte zuvor die Gruppe um den 39-Jährigen an und schlug einfach zu. Durch den Schlag wurde der Geschädigte mittelschwer verletzt. Ihm wurden dadurch mehrer Zähne im Unterkiefer ausgeschlagen. Eine Behandlung in einer Zahnklinik war die Folge. Der mit 1,7 Promille stark betrunkene Soldat wurde der Militärpolizei übergeben.
  • Eine weitere Streitigkeit gab es in der Langen Straße gegen 4.15 Uhr zwischen zwei Gruppen. Ein 24-jähriger Bamberger schlug dabei einem Gleichaltrigen aus dem westlichen Landkreis Bamberg mit der Hand auf die Nase. Der Geschädigte blutete im Gesicht und wurde leicht verletzt. Auch hier waren die meisten Beteiligten alkoholisiert. Der Täter hatte 1,14 Promille.

Betrunkener Autofahrer landet in der Zelle
BAMBERG. In seinem Auto sitzend fand die Polizei am Samstag gegen 4.05 Uhr einen jungen Nürnberger in der Fleischstraße. Er war mit 2,26 Promille stark alkoholisiert. Da zu befürchten war, dass er mit dem Auto fährt, wurde zum einen sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Da er selbst nicht mehr Herr seiner Sinne war, wurde er in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Zelle der Polizei ausschlafen.

15-Jährige zu jung für die Disko
BAMBERG. Eine 15-jährige Schüler wollte sich am Samstagmorgen mit einem falschen Ausweis Zutritt in eine Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße verschaffen.

Die Schülerin nahm den Ausweis ihrer 18-jährigen Freundin und meinte so die Türsteher überwinden zu können. Der Schwindel flog auf. Die 15-Jährige wurde der Polizei übergeben. Anschließend holten die überraschten Eltern ihre Tochter bei der Polizei ab.

Nicht nur auf die 15-Jährige sondern auch auf die 18-jährige Freundin kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Ausweismissbruch zu.

Behindertenausweis nützte nichts
BAMBERG. Besonders schlau zu sein, dachte ein 68-jähriger Bamberger Gastronom. Er parkte am Freitagabend mit dem Behindertenausweis einer Altenheimbewohnerin unberechtigt in der Sandstraße auf einem Behindertenparkplatz.

Der BMW wurde von der Polizei abgeschleppt. Neben den Kosten von fast 300 Euro für die Abschleppung muss der Gastronom nun auch noch strafrechtliche Konsequenzen wegen Missbrauchs von Ausweispapieren erwarten.

Gaststätte ohne Genehmigung betrieben
BAMBERG. Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt kontrollierten am Freitagabend eine Gaststätte im Stadtgebiet ohne die erforderliche Konzession.

Die Betreiberin muss sich nun auf ein Bußgeld einstellen. Den Betrieb stellten die Beamten vor Ort ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.