FDP will mit junger Liste punkten

Pressemitteilung der FDP

Martin Pöhner führt die FDP-Stadtratsliste an. Liberale setzen sich für Familien und Mittelstand sowie gegen Verbotspolitik und neue Schulden ein.

Anders als bei der letzten Kommunalwahl tritt die FDP am 16. März 2014 mit einer kompletten Liste von 44 Kandidatinnen und Kandidaten zur Stadtratswahl an. Bei der Aufstellungsversammlung votierten die FDP-Mitglieder einstimmig für den Vorschlag des Ortsvorstandes. Martin Pöhner (36, Gymnasiallehrer), Christoph Brandt (37, Rechtsanwalt), Ralf Stöcklein (24, Student) und Jobst Giehler (40, Unternehmer) führen die FDP-Stadtratsliste als Spitzenkandidaten an. „Im Gegensatz zu den anderen Parteien in Bamberg haben wir viele junge Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste. Damit wollen wir ein Zeichen setzen gegen die in den letzten Jahren immer spürbarere Überalterung des Stadtrats“, betont FDP-Ortsvorsitzender Martin Pöhner. Zudem kandidieren zahlreiche parteifreie Kandidaten auf der FDP-Liste. „Das zeigt, dass wir eine offene und attraktive Partei sind, bei der jeder mitmachen kann“, so Pöhner.

Inhaltlich will die FDP einen Kurswechsel in der Stadtpolitik. „Es muss Schluss sein mit der Verschuldungspolitik und immer neuen Prestigebauten, wir müssen endlich mehr in unsere Kinder investieren“, forderte Martin Pöhner in seiner Vorstellungsrede. Konkret wollen die Liberalen mehr Kinderkrippenplätze schaffen, die Schulen sanieren und wieder bezahlbaren Wohnraum für Familien und einkommensschwächere Bevölkerungsgruppen in Bamberg schaffen.

Einen weiteren Schwerpunkt der FDP machte JuLi-Kreisvorsitzender Ralf Stöcklein bei der Aufstellungsversammlung deutlich: „Wir setzen uns für bürgerliche Freiheit ein und wollen die zahlreichen Verbote in Bamberg wie das Alkoholverbot auf der Unteren Brücke aufheben oder die geplante Abschaffung der Kurzzeitparkplätze stoppen und durch vernünftige Regeln ersetzen.“

„Ein zentrales Anliegen ist uns zudem die Stärkung des Mittelstandes – gleich ob Handwerk, Einzelhandel oder mittelständische Unternehmen“, unterstrich FDP-Kreisvorsitzender Jobst Giehler und erklärte: „Der Mittelstand ist es, der Arbeitsplätze in Bamberg schafft. Deshalb brauchen wir eine Stadtpolitik, die von wirtschaftlicher Vernunft geprägt ist und die die richtigen Rahmenbedingungen setzt.“

Als Wahlziel gab FDP-Ortsvorsitzender Martin Pöhner aus, „die schwarz-rote Koalition der Schuldenmacher“ im Bamberger Rathaus aufzubrechen. Dies sei nicht unrealistisch, so Pöhner. „Nach dem jetzigen Wahlrecht, das die kleinen Parteien nicht mehr benachteiligt, würde das Wahlergebnis von 2008 zwei Stadtratssitze für die FDP ergeben. Unser Ziel ist es, unser Ergebnis von damals zu steigern und 2014 drei Stadtratsmandate zu gewinnen und damit ein „Weiter so“ im Rathaus zu verhindern.“

Die Stadtratsliste der FDP im Detail:

1 Martin Pöhner (Gymnasiallehrer)
2 Christoph Brandt (Rechtsanwalt)
3 Ralf Stöcklein (Student der Politikwissenschaften und der Slavistik)
4 Jobst Giehler (Unternehmer)
5 Jonas Lindner, Dipl.-Kfm. (Unternehmer)
6 Anna Biebl (Kauffrau)
7 Dr. Thomas Hahn (Rechtsanwalt)
8 Michael Ewald (Student)
9 Lisa Ernst (Teamassistentin)
10 Jürgen Weichlein (Unternehmer)
11 Jörn Weinert (Gastronom)
12 Wolfgang Jans (Rechtsanwalt)
13 Dr. Ulrich Krackhardt (Geschäftsführer)
14 Sascha Müller (Student der Betriebswirtschaftslehre)
15 Oliver Helldörfer (Gastronom)
16 Thomas Kellermann (IT- und Weinkaufmann)
17 Tina Giehler, Dipl.-Soziologin (Angestellte)
18 Rudolf Hein (Gymnasiallehrer)
19 Dominik Ulbricht (Student und Selbständiger)
20 Felix Neuner (Unternehmer)
21 Daniel Kestler (Unternehmer)
22 Wulf Bott (Student der Rechtswissenschaft)
23 Egbert Diller (Textilkaufmann)
24 Sylvia Wendenburg (Hausfrau)
25 Markus Kirchner (Student)
26 Thomas Böse (Gymnasiallehrer)
27 Daniel Martin (Physiotherapeut)
28 Jule Prinz (Studentin)
29 Jürgen Ewald (Betriebswirt)
30 Georg Sedlmeyer (Student)
31 Timm Jander (Soldat)
32 Michael Biebl (staatlich geprüfter Betriebswirt)
33 Andreas Günther (Physiotherapeut)
34 Victoria Schmidt (Studentin)
35 Frank Bauer (Großhandelskaufmann)
36 Christian Schulte-Noelle, Dipl-Wirtsch.-Ing. (Spezialist für Werkstoffentwicklung)
37 Florian Benke (Schüler)
38 Marco Hofmann (Unternehmer)
39 Jan-Niklas Hörmann (Student)
40 Daniel Müller (Angestellter)
41 Jens Hertha (Student)
42 Martin Hillebrand (Student der Psychologie und der angewandten Informatik)
43 Rudolf Heß (Rentner)
44 Kevin Humme (Student)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.