Änderungen bei der Müllababfuhr zum Jahresbeginn

Mitteilung aus dem Landratsamt

Termine für Restmüll- und Biotonnenleerung ändern sich; auch Sperrmüllabholung betroffen.

Die Bürgerinnen und Bürger in einigen Landkreisgemeinden müssen sich ab sofort auf veränderte Leerungstage für Restmüll- und Biotonnen einstellen. Und auch die Termine für die Abholung von Sperrmüll haben sich verschoben. Der Grund: Seit Jahresbeginn hat der Landkreis Bamberg im Bereich der Abfallwirtschaft zwei neue Vertragspartner. Nach einer europaweiten Ausschreibung werden die Restmüll- und Biotonnen künftig von der Fa. Eichhorn Transport- und Entsorgungs-GmbH geleert. Im Bereich der Sperrmüllabholung erhielt die Firma REMONDIS GmbH & Co. KG den Zuschlag für die nächsten Jahre.

Termine stehen im Abfallkalender 2014

Die Firma Eichhorn hat bei der Neugestaltung der Tourenpläne versucht, die Abfuhrtage in den Landkreisgemeinden so weit wie möglich zu übernehmen. Dies ist in den meisten Fällen gelungen, dennoch ändern sich in einigen Gemeinden die Abfuhrtage der Restmüll- und Biotonnen. Die genauen Termine sind in Abfallkalender 2014 abgedruckt, der im Dezember an alle Haushalte im Landkreis verteilt wurde.

Wichtig für alle: Braune und graue Abfallbehälter müssen am Tag der Leerung ab 6 Uhr bereit stehen, unabhängig davon, ob sich der Abfuhrtag ändert oder nicht!

Durch den Entsorgerwechsel ergeben sich im Bereich der Bio- und Restmülltonen keine weiteren Änderungen. Wie schon in den vergangenen zwei Jahren lohnt sich die Abfalltrennung und -vermeidung auch stärker finanziell, da bis zu acht Leerungen pro Kalenderjahr eingespart werden können, wodurch sich die Gebühren reduzieren.

Sperrmüll wird künftig sechsmal pro Jahr abgeholt

Eine Verbesserung des Abholservice gibt es ab 2014 bei den Sperrmüllsammlungen: Statt bisher viermal pro Kalenderjahr wird künftig jede Landkreisgemeinde sechsmal angefahren. Dadurch verringern sich grundsätzlich die Wartezeiten zwischen Anmeldung und Abholung der sperrigen Gegenstände.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Anmeldeschluss für die jeweilige Sammlung eingehalten wird. Diese Termine sind ebenfalls im Abfallkalender eingetragen. Wie bisher sind jedoch weiterhin nur zwei Anmeldungen pro Jahr für jedes Grundstück möglich, vorausgesetzt das Anwesen ist durch die Nutzung einer Restmülltonne an die Abfallentsorgung des Landkreises angeschlossen.

Weitere Informationen gibt’s im Internet unter www.landkreis-bamberg.de/Abfallwirtschaft oder direkt bei den Abfallberatern des Landratsamtes Bamberg: 0951/85-706 bzw. -708.Abfallkalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.