Schmierfinken weiterhin aktiv

BAMBERG. Nachdem sie während der Weihnachtsfeiertage in der Bamberger Innenstadt zwei Gedenktafeln und die Hauswand der Polizeistation Schranne mit schwarzer Farbe verunstalteten, waren die selben bislang unbekannten Täter nun offensichtlich erneut aktiv.
Der Gesamtschaden beläuft sich mittlerweile auf rund 5.000 Euro. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise.Im Zeitraum von Freitag, 10 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, besprühten die Schmierfinken aufs Neue eine der im Vorfeld angegangenen Gedenktafeln im Bereich der Unteren Brücke. Auch auf der angrenzenden Sandsteinmauer brachten sie dabei einen Schriftzug und weitere Zeichen an. Der dadurch entstandene Schaden liegt bei rund 1.500 Euro. Aufgrund der verwendeten Farbe und Gestaltung gehen die Ermittler bei den genannten Fällen aktuell von einem Tatzusammenhang aus.

Die Kriminalpolizei Bamberg sucht weiterhin nach möglichen Zeugen, die während der Weihnachtsfeiertage und im folgenden Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Oberen und Unteren Brücke oder der Polizeistation Schranne gemacht haben. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegengenommen.

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!