Grundlos zugeschlagen

Roller beschädigt
BAMBERG. Am Samstag, zwischen 20 und 22:30 Uhr, warf ein Unbekannter ein in der Riemenschneiderstraße ein abgestelltes Kleinkraftrad um, so dass ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro entstand.

Radler verletzte sich schwer
BAMBERG. Ein Radler überquerte Sonntagnacht vom südlichen Radweg des Berliner Ring kommend diagonal die Kreuzung Berliner Ring/Zollnerstraße und missachtete dabei das Rotlicht der dortigen Ampel. Zur gleichen Zeit bog ein VW-Fahrer vom Berliner Ring aus Fahrtrichtung Süden kommend bei Grünlicht nach rechts in die Zollnerstraße ab und stieß mit dem Radler zusammen. Dieser stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen an der Schulter zu. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem 47-jährigen Radler Alkoholgeruch fest. Nachdem ein Test am Alkomaten 1,72 Promille ergab, war eine Blutentnahme fällig.

Mehrmals ins Gesicht geschlagen
BAMBERG. Zu einer Streitigkeit kam es in den Morgenstunden des Sonntags in der Sandstraße. Diese verlagerte sich anschließend über die Markusbrücke bis zur Fischerei, wo nach gegenseitigen Beleidigungen zwei junge Männer auf ihre beiden Kontrahenten los gingen und einem davon mehrmals ins Gesicht schlugen, so dass dabei vermutlich die Nase gebrochen wurde.

Grundlos zugeschlagen
BAMBERG. Von einem Unbekannten wurde am Sonntagmorgen ein Rentner am Waldrand im Ziegelhüttenweg grundlos ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt. Der unbekannte Schläger flüchtete anschließend zurück in den Wald. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 55 Jahre alt, 165 cm groß, schlank, sprach sächsisch, und hatte eine Mütze dabei. Einer Zeugin war der Unbekannte bereits vorher am Waldweg aufgefallen, als er aus nichtigen Gründen grundlos umherschrie.

Feuerwehr musste nicht einschreiten
BAMBERG. Zu einem Brand in die Tarvisstraße wurden in den Morgenstunden des Montags Feuerwehr und Polizei gerufen. Wie sich herausstellte hatte die Gasheizung aus unbekannten Grund Feuer gefangen und brannte. Laut Feuerwehr ist der Brand (vermutlich technischer Defekt im Heizkessel) aber von alleine erloschen, so dass diese nicht einschreiten mussten. Bei dem Brand entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 30000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.