Unbekannter teilt Faustschlag aus

Diebstahl an Fahrrad
BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Sonntag, 19.15 Uhr und Montag, 14.10 Uhr, wurden von einem grauen Mountain-Bike, das vor einem Wohnanwesen am Regensburger Ring abgestellt war, die beiden Reifen sowie die dazugehörigen Bremsscheiben im Gesamtwert von 200 Euro gestohlen.
Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Mauer beschmiert
BAMBERG. Auf die Mauer eines Wohnanwesens Am Hahnenweg wurde zwischen Sonntag, 15.30 Uhr und Montag, 7.15 Uhr, mit schwarzer Farbe „Menschen sind scheiße“ und „Ich hasse Dich“ geschrieben. Der unbekannte Täter richtete einen Sachschaden von mindestens 500 Euro an.
Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Eingangstüre von Imbissbude beschädigt
BAMBERG. In der Kronacher Straße wurde zwischen Montag, 19 Uhr und Dienstag, 7.15 Uhr, an einem Imbiss die Eingangstüre beschädigt. Ein Unbekannter hatte hier den Schließriegel herausgerissen und Sachschaden von mindestens 50 Euro angerichtet.

Reifen an Anhänger zerstochen
BAMBERG. Alle vier Reifen eines weißen Anhängers, der zwischen Samstag, 8 Uhr und Dienstag, 17.30 Uhr, in der Strullendorfer Straße abgestellt war, fielen einem unbekannten Reifenstecher zum Opfer. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 1000 Euro handelte sich am Dienstagfrüh ein Hyundai-Fahrer in der Schwarzenbergstraße ein. Der Autofahrer stand auf der Linksabbiegespur und wurde von einem Busfahrer, der nach rechts in die Pfisterstraße abbog, im Frontbereich beschädigt. Vermutlich hatte der Omnibusfahrer den Unfall nicht bemerkt, die Polizei hat dennoch die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.
  • BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Hafengebiet wurde am Dienstagnachmittag ein Citroen angefahren. Der Unfallverursacherin, eine Seat-Fahrerin aus dem Landkreis entfernte sich von der Unfallstelle, obwohl Sachschaden von 200 Euro entstanden war. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte die Übeltäterin schnell von der Polizei ermittelt werden.
  • Busfahrer schiebt Auto gegen geparkten Audi
    BAMBERG.
    Beim Linksabbiegen von der Brennerstraße in die Georgenstraße stieß am Dienstag, kurz nach 19 Uhr, ein Busfahrer gegen einen an der Kreuzung stehenden Ford, der wiederum gegen einen dahinter geparkten Audi geschoben wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1500 Euro. Weil der Busfahrer sich von der Unfallstelle entfernt hatte, hat die Polizei die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Verkehrsunfälle

  • BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Regensburger Ring übersah am Dienstagfrüh, kurz nach 7 Uhr, ein BMW-Fahrer einen Radler, der kurzerhand zunächst auf der Motorhaube und anschließend auf der Fahrbahn landete. Der 18jährige zog sich durch den Sturz glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 2000 Euro geschätzt.
  • BAMBERG. Am Wilhelmsplatz wurde am Dienstagfrüh eine Fußgängerin, die gerade im Begriff war, ein Parkscheinticket zu ziehen, von einer Mercedes-Fahrerin übersehen und angefahren. Die Rentnerin zog sich durch den Sturz mehrere Brüche zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
  • Bamberg. In der Kantstraße übersah am Dienstagabend eine Opel-Fahrerin, während sie ihren Wagen rückwärts einparken wollte, einen 14jährigen Jugendlichen, der dort mit seinem Fahrrad ohne Licht unterwegs war. Der Junge zog sich eine Fußverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Reh hatte sich im Zaun verklemmt
BAMBERG. Polizei und ein Jagdpächter wurden am Dienstagnachmittag zur Trimberg-Schule am Kunigundendamm gerufen, weil sich dort ein Reh im Zaun eingeklemmt hatte und sich nicht mehr befreien konnte. Weil das Tier offensichtlich keine Überlebenschancen mehr hatte, musste es erschossen werden. Der Unterricht an der Schule war von der Aktion nicht betroffen.

Tankrechnung nicht bezahlt
BAMBERG. An einer Tankstelle im Stadtteil Wunderburg wurde am Dienstagmittag ein VW-Bus für knapp 110 Euro betankt. Die Rechnung wurde allerdings nicht bezahlt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Tankbetrugs aufgenommen.

Südländer bieten wertlose Messingringe in Bamberger Fußgängerzone zum Verkauf an
BAMBERG. In der Hellerstraße bzw. in der Hauptwachstraße boten am Dienstagnachmittag eine etwa 45jährige Frau und ein 35jähriger Mann, südländischer Herkunft, Passanten Goldringe an, die sie angeblich gefunden hätten und diese aus Geldnot verkaufen müssten. Ein Rentner gab dem Mann freiwillig 5 Euro. Eine Fußgängerin bot der 45jährigen Frau 2 Euro an, die dann sofort weiteres Bargeld aus der Hand der Frau nahm und auch nach den Scheinen im Geldbeutel greifen wollte. Schlimmeres konnte die Fußgängerin verhindern, weil sie sich sofort umdrehte und weglief.

Unbekannter teilt Faustschlag aus
BAMBERG. Vor einer Gaststätte an der Schranne geriet am Mittwochfrüh, kurz nach 1.30 Uhr, ein etwa 25jähriger Betrunkener mit dem Kellner in Streit. Der etwa 180 cm große, schlanke Täter mit kurzen, mittelblonden Haaren verpasste dem Mann zunächst einen Faustschlag, bevor er noch Schläge gegen die Rippen austeilte. Durch den Angriff stürzte der Kellner noch drei Treppenstufen runter und zog sich leichtere Gesichtsverletzungen zu. Trotz einer sofort eingeleiteten Polizeifahndung, flüchtete der Angreifer in Richtung Kaulberg.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.