Der Ausbau der Kinderbetreuung geht weiter: 328.800 Euro erhält die Gemeinde Lisberg für neue Krippenplätze im Katholischen Kindergarten St. Antonius

Mitteilung von Staatssekretärin Melanie Huml

Der Freistaat Bayern unterstützt den Ausbau der Kinderbetreuung im Landkreis Bamberg. Das teilte Familienministerin Christine Haderthauer kürzlich Staatssekretärin Melanie Huml mit.

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Lisberg 12 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren im Kindergarten ‚St. Antonius‘ einrichten will und hierbei vom Freistaat Bayern mit 328.800 Euro aus dem Programm ‚Aufbruch Bayern‘ unterstützt wird“, so Melanie Huml.

Für über 1.000 neue Krippenplätze in der Region Bamberg hat der Freistaat Bayern seit 2008 Fördermittel in Höhe von mehr als 19 Millionen Euro bewilligt.

Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen zuständig. Der Freistaat Bayern wendet bundesweit den höchsten Beitrag an Landesmitteln auf, um die Gemeinden dabei kraftvoll zu unterstützen. Für jeden neu geschaffenen Platz trägt der Staat im Schnitt 80 Prozent der Kosten. Aufgrund der hohen Ausbaudynamik sind die Mittel des Bundes in Höhe von 430 Millionen Euro bereits verplant. Der Freistaat führt die Förderung nun allein mit Landesmitteln fort, derzeit mit rund 954 Millionen Euro und liegt damit bundesweit an der Spitze.

2013 investiert die Bayerische Staatsregierung 3 Milliarden Euro in die Familienpolitik als tragende Säule der Zukunftsstrategie „Aufbruch Bayern“. Nähere Informationen sind im Internet abrufbar unter: www.aufbruch.bayern.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.