Glasfaser rückt bis Bug vor

Mitteilung der Stadtwerke

Der Ausbau des Glasfasernetzes in Bamberg geht mit großen Schritten voran. Derzeit verlegen die Stadtwerke Bamberg gemeinsam mit ihrer Tochter Stadtnetz Bamberg an mehreren Orten im gesamten Stadtgebiet Glasfaserleitungen. Im Stadtteil Bug finden am Mittwoch, 21. August, umfassende Arbeiten statt, so dass die Bamberger Straße zeitweise gesperrt werden muss.

Der Beschluss, den Ausbau des Glasfasernetzes zu beschleunigen, um bis 2017 mehr als drei Viertel aller Bamberger Haushalte mit dem schnellen Internet zu erreichen, hat die Arbeiten beflügelt. Die Stadtwerke verlegen derzeit unter anderem Glasfaserkabel im Stadtteil Bug. Deswegen kommt es am Mittwoch, 21. August, von 08:30 bis 11:30 Uhr zwischen der Kreuzung Buger Straße bis zur Einmündung Leyackerweg zu einer Sperrung der Bamberger Straße nach Bug. Die Umleitung erfolgt über den Münchner Ring – Forchheimer Straße – Galgenfuhr. Die Zufahrt von Bug über die Bamberger Straße in die Buger Straße (Am Bruderwald/Babenberger Viertel) ist gewährleistet.

Bereits ab Oktober können die ersten Anwohner dann über das moderne Glasfasernetz mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde surfen und telefonieren. Neben der Technik stellen die Stadtwerke Bamberg auch die entsprechenden Multimediadienstleistungen unter dem Markennamen BaMbit zur Verfügung. Stadtwerke-Kunden bekommen dabei Sonderpreise. So ist der Telefonanschluss mit Flatrate ins deutsche Festnetz inklusive Internet-Zugang bereits ab 19,90 Euro pro Monat erhältlich. Bei Fragen zum Glasfaser-Anschluss und zu den baMbit-Angeboten helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Servicezentrum am Bamberger ZOB persönlich.

Dieses Angebot aus einer Hand können in Kürze auch die Bewohner der Gebiete am Bruderwald und Kramersfeld sowie im Gewerbegebiet Fürstenwiesenweg in Anspruch nehmen. In den kommenden Monaten werden sie an die Glasfaserleitungen der Stadtwerke angeschlossen. Außerdem werden nach und nach weitere Straßen im Innenstadtbereich und Bamberg-Ost ausgebaut. Wo das Netz bereits verlegt wurde, kann im Einzelnen mit dem Verfügbarkeitscheck unter www.bambit.de/verfuegbarkeit überprüft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.