Diebe in der Schule – Tatwerkzeug aufgefunden

BAMBERG. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg zu einem Einbruch in der vergangenen Woche in eine Schule in der Franz-Ludwig-Straße haben bislang noch nicht zur Klärung des Falles geführt. Die Ermittler erhoffen sich aber jetzt Hinweise zu einem am Tatort aufgefundenen Werkzeug.

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Dienstag (18.6.2013) ihr Unwesen in der Schule in der Franz-Ludwig-Straße getrieben. Sie entwendeten Bargeld und Elektronikartikel im vierstelligen Eurobereich und hinterließen einen Sachschaden von geschätzten 7000 Euro.

Die Spezialisten des Kommissariats für Einbruchdiebstähle bei der Bamberger Kripo versprechen sich durch den Fund eines Fäustels Hinweise auf dessen Herkunft. Die unbekannten Diebe haben das Werkzeug am Tatort zurückgelassen. Es handelt sich hierbei um einen etwa 30 cm langen Fäustel, dessen Holzstiel dunkelrot eingefärbt und mit einer roten Metallhülse verstärkt ist. Auf einer Seite des Hammers sind die Schriftzeichen V V eingeschlagen.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise zur Herkunft des Fäustels unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.